Mattertal: Guggigrabe – Topali_Höhenweg


Publiziert von schalb , 23. August 2012 um 21:58.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:21 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 9:00
Aufstieg: 1750 m
Abstieg: 1650 m
Strecke:Herbriggen – Guggini – Topali_WeisshornHöhenweg – Gross Kastel – Randa.
Zufahrt zum Ausgangspunkt:MGB-Bahn nach Herbriggen ( Richtung Zermatt)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:MGB-Bahn von Randa nch Visp
Kartennummer:1328

Dieses Mal laufe ich vom Bahnhof Herbriggen nach Westen durch den Guggigrabe hinauf, ich war der Einzige, der hier ausstieg. Direkt neben dem Gleis steht ein Wegweiser „Guggini – Topalihütte“. Nach langer Zeit versuche ich heute wieder einmal diesen Weg.

Es hat hier herum noch andere etwas abenteuerliche Pfade:
Vom Tumigbach durch  Felsbänder zur Alp Sänggini (P.1958) ,
und kaum noch sichtbar: unterhalb vom Tumigfall zur Seematte (P.2162),

Ein schmaler Pfad schlängelt sich durch Felsen hinauf zur Hütte von Reckholder P.1556.
Nach Wegspuren unter hohen Felsen kann ich weiter oben den fast trocken Guggibach queren. In vielen Kehren geht es danach steil durch den Wald hinauf, hin und wieder sogar etwas markiert und breiter als unter den Felsen.

Dann komme ich aus dem Wald heraus zur Hütte auf der sonnigen Alp Guggini ( P.2077), ein verfallener Stall lässt vermuten, dass hier früher einmal Kühe weideten.

Wegspuren mit einigen verblassten Markierungen führen nach Norden hinauf zum P.2232, dort treffe ich auf den Topali-Weisshorn- Höhenweg. Mit wenig Steigung, zeitweise auf einer alten, trockenen Suone nach Süden. Über ein kleines Brücklein quert man den Bach, der vom Rossgletscher herunter kommt.
Dann den Hang hinauf zum P.2410. Hier sieht man viele Messstellen für das Bergsturzgebiet über Randa.
Auch der Weg hinauf zum Gross Kastel zweigt hier ab.
Mit einem Wanderer, dem ich von diesem Aussichtspunkt erzählt habe. Steigen wir über Bodmen hinauf, auf gutem Pfad über einige Kehren erreicht man Gross Kastel (P.2830), ein wunderschöner „Kirchenplatz“ mit grossem Kreuz, steinernem Altar und Sitzen, hoch über dem Bisgletscher, direkt vor dem Weisshorn.

Lange geniessen wir auf diesem einsamen Platz die herrliche Aussicht. Dann steigen wir wieder ab zum P.2410 und dann auf dem Höhenweg über Längenfluhberg hinunter nach Randa.

Der spärliche Lärchenwald zwischen 1900 und 1700 m hat im letzten Lawinenwinter stark gelitten: Druckwellen aus Richtung Bisgletscher haben bei den Bäumen die Äste fortgeblasen.

Auf den Südhängen brennt jetzt die Sonne recht heiss.
Dann fahren wir von Randa aus mit der MGB wieder das Tal hinaus. 

siehe auch auf braendji_ch

Tourengänger: schalb

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 12597.gpx Herbriggen - Gross Kastel

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»