Salengrat zum Etzelstock 1825m


Publiziert von justus Pro , 12. September 2012 um 08:23.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:19 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Aufstieg: 1300 m
Abstieg: 1300 m

Der Salengrat ist der westlichste der drei mehr oder weniger ausgeprägten Grate, die sich von Schwanden Richtung Kärpf ziehen. Der Salengrat beginnt etwa bei P. 1250 und zieht sich mal breit und grasig mal schmaler und felsiger bis zum Etzelstock und der Schünau. Er ist auf fast seiner ganzen Länge bewaldet, was bei Gluthitze von Vorteil sein kann. Trotzdem der Weg meist gut sichtbar, bzw frisch freigeschnitten ist, trifft man nur wenige Wanderer an.

Ein letztes Aufbäumen des Sommers mit tropischen Temperaturen an diesem Wochenende. Es muss etwas kurzes am besten mit viel Schatten sein. Hier bietet sich der Etzelstock über den Salengrat an.

Nach Schwanden zuerst auf dem Wanderweg und später auf einem der vielen kleinen Pfade hinauf bis zum Aussichtsturm Schwander Berg. Nachdem wir dort die Aussicht sowie den Schatten genossen haben folgen wir ein kurzes Stück dem markierten Wanderweg zu P. 1111. Von dort dem auf der Landeskarte eingezeichnten Pfad folgend auf auf den Grat bis Sedel. Hier gibt es einen steilen felsigen Abbruch oberhalb der Blaabrus. Diesen kann man in Aufstiegsrichtung kurz rechts umgehen (Fixseil T3).

Weiter bis man den Wanderweg (bei P. 1386) wieder kreuzt auf dem breiten Grasrücken. Den direkten Weg im Farngestrüpp sparen wir uns und weichen westlich nach Auenstaffel aus, von wo ein Pfad zurück auf den Grat führt. Ab hier ist der Weg frisch freigeschnitten und nicht mehr zu verfehlen. Mitunter wird er auch mal schmaler und felsiger, bis man den breiten Rücken des Etzelstock erreicht.

Von dort über Aueren hinunter nach Schwanden.

Tourengänger: justus, sissi

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»