Piz Palü 3901m-Überschreitung Ost nach West


Publiziert von Erersor , 21. August 2012 um 18:36.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum:19 August 2012
Hochtouren Schwierigkeit: WS+
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   Palü-Gruppe   Bernina-Gruppe   I 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 2500 m
Unterkunftmöglichkeiten:Berghaus Diavolezza Marc e Rosa Hütte

Endlich hat es mit meiner Traumtour geklappt,vor 3jahren sind wir noch wegen schlechtem Wetter nicht gestartet aber dieses jahr passte alles.

Tag1:19.08.12 Palü überschreitung von O nach W und über die Bellavista Terasse zur Marco e Rosa Hütte.
Start war morgens um 3.45 Uhr bei sehr warmen 10° mit sehr vielen anderen Bergsteiger.Von der Diavolezza geht es auf einem guten Steig durch die Ostflanke des Piz Trovat zur Fuorcla Trovat.Man überschreitet den Sattel und steigt jenseits wenige Minuten hinunter zum Gletscher „Vadret Pers“.
Nach dem anseilen geht es den Gletscher hoch richtung Cambrenabruch,kurz davor gab es schon einen ordentlichen Steinschlag morgens um halb 5!!aber bei den wärmsten Tag des jahres wunderte es mich nicht.
Über teils abenteuerlichen Schneebrücken geht es zum schluss steil auf den Silbersattel,hinter uns bestimmt 100 Bergsteiger.Nach einer kurzen Pause geht es jetzt ohne Seil Steil hinauf richtung Ostgipfel,teilweise schaut schon das Blankeis raus aber dank geschlagener Tritte kein problem.Der kurze Grat auf den Ostgipfel war ausgesetzer wie ich dachte :-) machte aber sehr viel spass.Auf dem Ostgipfel nur eine kurze pause und weiter gehts zum Hauptgipfel,diesen haben wir nach 20min über einen schmalen Grat erreicht.
Überglücklich stehen wir nun endlich auf meinem Traumberg,es war fast windstill und sehr warm,zu warm für diese Höhe (auf dem Jungfraujoch hatte es über 12° an diesem Tag).
Nun geht die Überschreitung weiter,über den Piz Spinas und einen genialen Grat zur Fuorcla Bellavista.

Das klettern machte bei den warmen Temperaturen jede menge spass,um 10:30 Uhr dann die erste grössere Pause auf der Fuorcla Bellavista.
Ab hier ging es dann teilweise tief einsinkend und anstrengend zur Marco e Rosa Hütte,ankunft 12:30 Uhr.

Tag2:Marco e Rosa Hütte- Bellavista Ostgipfel-Fortezzagrat-Morteratsch

Eigentlich wollten wir die gesamte Bellavista Überschreitung machen,allerdings musste ich heut noch 350km heimfahren,das war mir dann doch zu viel.Start um 5:30 und nach ca 1,5 std stehen wir auf dem Ostgipfel der Bellavista,irgendwie reizte die Überschreitung sehr aber der weg zum Tal war noch weit.
Nach einer kurzen Pause geht es zum Fortezzagrat(sehr gut markiert),hier seilten wir uns 3mal ab,danach ewig lang über teilweise Schutt zum Morteratschgletscher und über diesen zum Gletscherende.Mit der Bahn fahren wir dann zum Auto bei der Diavolezza Talsatation.

Leider ist wieder eine sehr schöne Bergtour zu ende aber das Berninagebiet hat noch viel zu bieten,wir werden bestimmt in den nächsten jahren wieder kommen.



Tourengänger: Erersor

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+ II
WS+ II
T4 WS+ II
T4 ZS III
T3 WS+ II
8 Jul 07
Piz Palü 3901m Überschreitung · tschiin76

Kommentar hinzufügen»