Die Kreuzspitze(3455m)-einer der höchsten Wandergipfel der Ostalpen


Publiziert von trainman , 21. August 2012 um 18:19.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Ötztaler Alpen
Tour Datum:18 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1660 m
Abstieg: 1660 m
Strecke:Vent-Martin Busch Hütte-Kreuzspitze-Samoarsee-Vent(26km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:PKW oder Bus nach Vent
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe oben
Unterkunftmöglichkeiten:diverse Hotels in Vent, günstige Preise im Sommer
Kartennummer:Kompass-Ötztaler Alpen

Die Kreuzspitze über Vent ist ein idealer Berg für Wanderer,die gerne einmal etwas höher hinaus wollen als auf die Grasbuckel der Voralpen.Der durchwegs gutmütige Aufstieg ist bei schnee-und eisfreien Verhältnissen für jeden machbar,der eine gewisse Mindestkondition mitbringt.Erstaunlicherweise erreicht man diesen hohen Gipfel ganz ohne technische Hilfen wie Stufen,Drahtseile oder Ähnliches.Die Route ist zudem bestens markiert,allenfalls bei Nebel könnte es Ärger geben,aber in diesem Fall sollte man ohnehin nicht hinaufsteigen.
Die Tour ist problemlos an einem Tag von Vent aus machbar,so furchtbar lang wie oft geschildert ist der Weg zur Buschhütte auch wieder nicht.Als Belohnung erhält der Gipfelaspirant bei gutem Wetter ein ganz besonderes Panorama,fast alle wesentlichen Gipfel der südlichen Ötztaler Alpen sind zu sehen.Beim Abstieg sollte man den kurzen Abstecher zum 2917m hoch gelegenen Samoarsee nicht versäumen,dessen intensives Blau Karibikfeeling im Hochgebirge vermittelt.Sein Anblick übertrifft so manches Gipfelerlebnis.
Start in Vent auf beschildertem Fahrweg durch das Niedertal zur Busch-Hütte.Der früher magisch leuchtende Eispanzer des Similaun,den man ständig vor sich hatte ist leider völlig abgeschmolzen.Nach der Hütte steil über Gras nach oben,ab 3000m dann durch eine Trümmerwüste auf guter Spur zum Grat und auf ihm ohne Angstgefühle zum Gipfelkreuz.Zurück auf demselben Weg,ein Alternativabstieg oder eine Überschreitung ist nicht möglich.
Fazit: Bei guter Sicht ein Highlight in den Ötztaler Alpen!

Tourengänger: trainman

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Kris hat gesagt:
Gesendet am 21. August 2012 um 18:23
Da kommen die Erinnerungen hoch .. aber auch die, dass ich das gar nicht so problemlos fand an einem Tag mit der Kondition (: .. da merkt man mal wieder wo man steht. Hab sicherlich auch gesamt 3 Stunden länger gebraucht um mich wieder zurück ins Tal zu schleppen.


Grüße, Kris

SCM Pro hat gesagt: Bike & Hike
Gesendet am 14. Januar 2013 um 12:36
Hallo trainman

Auf den Fotos schaut es so aus als könnte man den Weg bis zur Hütte auch mit dem Bike gut zurücklegen. Ist diese Annahme richtig? Das würde dann ja beim Rückweg die Tour doch um einiges kürzen.

Gruss SCM

trainman hat gesagt: RE:Bike & Hike
Gesendet am 14. Januar 2013 um 22:13
Hallo SCM
Eine schöne Bike-Piste ist es nicht,aber ein guter Biker käme hier schon hinauf.Mir würde die dauernde notwendige Konzentration auf die oft seitlich geneigte Trasse auf die Nerven gehen,da gehe ich lieber "einen langen Schritt".
Grüsse
trainman

SCM Pro hat gesagt: RE:Bike & Hike
Gesendet am 15. Januar 2013 um 09:21
Hallo trainman

Vielen Dank für die rasche Antwort. Ich denke ich werde das mit dem Bike mal versuchen und dann die Erfahrung hier posten ;)

Gruss SCM


Kommentar hinzufügen»