Simelihorn ( 3124m ) zum Zweiten


Publiziert von shuber , 20. August 2012 um 21:07.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:18 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T4- - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m
Strecke:11 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:zBsp. nach Gspon mit Luftseilbahn
Zufahrt zum Ankunftspunkt:do.
Unterkunftmöglichkeiten:Berghotel Alpenblick

Nachdem ich vor 4 Wochen das Simelihorn (Galenhorn) für die Männerriegenturnfahrt rekognosziert habe, war es heute soweit. Zu 10. machen wir uns auf den Weg auf's Simelihorn. Schönstes Wetter begleitet uns auf der ganzen Tour. Wir starten um 7.00 Uhr von unserer Unterkunft Alpenblick in Gspon. Unsere Route führt uns steil am oberen Ende des kürzeren Skiliftes vorbei zur Alp Sänntum ( 2169m ). Weiter hinauf zum Häüschbiele und dann über wunderschönen Arven- und Föhrenwald zum Schäferhüttchen bei Punkt 2418m. Hier machen wir einen kurzen Trinkhalt bevor wir den sehr steilen Aufstieg zur Lücke der Lägunde Tschuggo in Angriff nehmen. Gerade hinter dem Hüttchen erfolgt der Aufstieg so fast in der Fallinie. Die wegweisenden Steinmännchen kenn ich ja von der Rekog, also diesmal kein Problem mit der Wegfindung. Auf jeden Fall geht es sehr steil nach oben. Der Übergang befindet sich auf 2781m. Höhe. Dann erfolgt ein kurzer Abstieg und man folgt dem gegenüberliegenden Bergrücken einfach Richtung Simelihorn. Es hat immer wieder weiss/rot/weisse Markierungen, die den Weg weisen. Der Anstieg wird auch wieder steiler und blockiger. Nun befinden wir uns auf dem Nordostgrat des Simelihorns. Einige Blöcke laden zum Kraxeln ein. Nach 3.5 Std. Laufzeit stehen wir nun auf dem Simelihorn und geniessen die superschöne Rundsicht und den Tiefblick auf das gut 2000m tiefer liegende Eisten. Nach ausgedehntem Gipfelgenuss machen wir uns dann wieder auf den Rückweg. In 2.5 Stunden sind wir wieder in Gspon und geniessen hier ein wohlverdientes Bierchen.

Tourengänger: shuber

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»