Wasserleite (Suone) Ergisch


Publiziert von bulbiferum Pro , 20. August 2012 um 21:05.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum: 5 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem PW bis zum geschlossenen Rest. Hübschweideli Man kann die Tour auch in Ergisch beginnen und dann gleich bis nach Oberems weiterwandern.

Die Wettervorhersage war schlecht. So haben wir für einmal keinen Wecker gestellt . Dafür lassen wir uns am Z’Morge Tisch viel Zeit. Gegen Mittag dann wird das Wetter ein wenig besser. Ab und zu hören wir zwar ein fernes Donnergrollen. Wir beschliessen den Nachmittag zu nutzen und wollen uns die Ergischer Wasserleite ansehen.
Die Planung dauert nicht lange. Wir fahren mit dem PW bis zum geschlossenen Restaurant Hübschweideli und parkieren dort.  Auf der Strasse wandern wir wieder ca. 400m zurück. Dort wo der Wanderweg von der Strasse abzweigt hat es eine Bushaltestelle und ein wenig unterhalb der Strasse ist das Chalet „Enzian“ Auf dem Wanderwegweiser steht noch nichts von der Wasserleite. Wir gehen hinunter, lassen das Chalet „Enzian“ rechts liegen, gehen bei der nächsten Verzweigung rechts hinunter bis zur Turtmännä. Dort folgen wir dem Bach abwärts bis uns der Wegweiser „Wasserleite“ über den Bach weist.
 
Gleich auf der anderen Seite der Turtmannä beginnt die Suone. Sie führt sehr viel Wasser. Meistens verläuft sie offen. Sie ist nur auf kurzen Abschnitten in ein Rohr verlegt worden. Der Weg ist sehr abwechslungsreich. Zum Teil idyllisch mit einem breiten Weg und einem weichen Tannennadelteppich. Dann wieder rau und  leicht ausgesetzt. Gefährlich ist der Weg nirgends aber kindertauglich wie in einem Tourismusprospekt beschrieben ist er nur bedingt.
 
Beim „e“ der Bezeichnung Fliewald auf der LK hat es einen wunderschönen Rastplatz. Da lässt es sich bei Brot, Wurst, Käse und Wein sicher gut verweilen. Wir aber wandern weiter bis nach Chummu oberhalb von Ergisch. Hier kehren wir wieder um und gehen den gleichen Weg zurück. Dies weil wir ja das Auto beim Ausgangspunkt haben und weil uns die Suone so gut gefallen hat, dass wir sie gleich ein zweites Mal begehen. Ab und zu donnert es laut. Der kräftige Regen beginnt just als wir die Autotüren schliessen. Er hält aber nicht lange an. In Oberems sitzen wir zum Abschluss dieser schönen Wanderung auf der Terrasse und bewundern den schönen Regenbogen, der sich über Ergisch spannt. Der Kaffee und die empfehlenswerten Apfelküchlein schmecken in diesem Ambiente besonders gut.

Link zur Wasserleite

Tourengänger: bulbiferum

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»