Durchquerung des Kaisergebirges


Publiziert von Koasakrax , 20. August 2012 um 09:52.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Kaiser-Gebirge
Tour Datum:12 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: A   A-T 
Zeitbedarf: 10:00
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1400 m

Ein Steirer in Tirol und er wollte ins Kaisergebirge.
Deshalb habe ich diese Runde zusammengestellt. Nicht zu schwer (alpintechnisch)- einGipfel sollte es auch sein und natürlich die Schönheit des Kaisers wollte auch gezeigt sein. Da bietet sich nur eine Nord-Süddurchquerung des Kaisergebirges beginnend bei der Griesneralm übers Tor zur Wochenbrunneralm an.
Gesagt getan unter Mithilfe meines erfahrenen Bergkameraden Luggi machten wir drei . Schwiegervater und wir beide uns in aller Früh von der Wochenbrunneralm Richtung Stripsenjochhaus auf den Weg. Kurz vor der finalen Steilstufe zum Haus zweigt der Eggersteig der uns in die Steinerne Rinne führt ab.
Hier erwartete uns zum erstenmal spektakuläres Felsgehen. Aber alles gut gesichert. Flankiert von Fleischbank und Predigtstuhl zieht sich der Steig in beeindruckender Weise hinaufbis zum Ellmauer Tor. Immer wieder sieht man in den Wänden Seilschaften wie Spinnen auf den Weg zum Gipfel.

Wir aber schwenken links hinauf bis zur Hinteren Goinger Halt wo mein Schwiegervater seinen höchsten Gipfel erreichte. Nach einem Gipfelbierchen gehts wieder hinunter zum Tor und weiter Richtung Gaudeamushütte. Im Kübel gehen wir aber Richtung Gruttenhütte auf den Jubiläumssteig weiter der uns in aufregender Weise - fast schon Brentafeeling hinüber zur Gruttenhütte führte wo wir uns vorerst einmal stärkten.

Danach weiter über den Klammlsteig steil hinunter zur Gaudeamushütte und weiter zu unseren Ziel die Wochenbrunneralm.

Alles in allem eine wunderschöne Tour die leicht an einen Tag zu machen ist und alles enthält was sich des Bergwanderers Herz so wünscht.

Tourengänger: Koasakrax

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»