Impressionen aus Zinal


Publiziert von Alpenorni Pro , 5. September 2012 um 09:39.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Mittelwallis
Tour Datum:31 Juli 2012
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 

Für uns Flachlandalpinisten ist der alljährliche Alpentrip der Höhepunkt des Jahres. Es sind ja beileibe nicht nur die Bergtouren, auf die man sich ein ganzes Jahr lang freut, sondern es ist ja schließlich auch Urlaub, und da kann man endlich auch mal abschalten und ausspannen.
Was den Alpenbewohnern ein täglicher Anblick ist, das wirkt nun 2,3 Wochen rund um die Uhr auch auf uns ein, ehe wir 11 Monate lang dann wohl wieder keine hohen Berge und ihre tierischen und pflanzlichen Bewohner zu Gesicht bekommen.
So hallen in der Erinnerung nicht nur die Touren nach, sondern auch die schönen "Ruhetage", die man in den Schweizer Alpen verbringen durfte.
In diesem Jahr hatten wir es besonders angenehm getroffen - eine kleine Ferienwohnung in ruhiger Lage im ruhigen Zinal, mit Wiese direkt vorm Haus. Mit Fotoapparat und Fernglas bestückt, haben wir hier oft auf der Terrasse gesessen und die herrliche Aussicht genossen - zur Erinnerung an diese hübschen Stunden nun also ein paar Bilder von Stimmungen und Blumen und Vögeln.
Alle Aufnahmen sind im Umkreis von maximal 100 Metern um unser "Basislager" direkt in der Ortschaft Zinal im Val d`Anniviers entstanden.
----------------------------------------------------------

Ornithologisch interessant war hier u.a. :

Gleich am Waldrand sangen und riefen einige Berglaubsänger, die sich, ständig in Bewegung, ab und an auch gut aus der Nähe betrachten ließen.

Mitten im Ort Zinal brüten Felsenschwalben am Dachgeschoss eines Hauses direkt an der Bushaltestelle. Gebäudebruten sind bei diesem ursprünglichen Felswandbrüter in Zunahme begriffen. Auf der Nahrungssuche flogen ständig einzelne Felsenschwalben auch ganz nah bei unserem Wohnsitz vorbei.

Am Südende der Ortschaft gelang uns ein Brutnachweis des Braunkehlchens - fütternde Altvögel, bettelnde Jungvögel, auf einer extensiven Mähwiese mit eingestreuten Hochstauden auf 1700 Metern.

Zu den täglich zu sehenden bzw. hörenden Vögeln zählten unter vielen anderen auch die alpentypischen Vertreter Tannenhäher und Birkenzeisig sowie ein Grünspecht und eine kleine Wacholderdrosselkolonie.

------------------------------------------

Und hier nochmal unsere auch im Nachhinein eindrücklichsten, besonders empfehlenswerten Touren dieses Sommers :
Wängerhorn
Garde de Bordon
Cabanne d`Ar Pitetta und Col de Milon










Tourengänger: Alpenorni

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»