Von Süden auf die Regalpwand


Publiziert von Wumpltuk , 18. August 2012 um 16:08.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Kaiser-Gebirge
Tour Datum:17 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1140 m
Abstieg: 1140 m
Strecke:10 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:In Ellmau abbiegen in Richtung Wochenbrunnalm. Über eine kurze Mautstraße (4€) weiter zum Parkplatz.
Unterkunftmöglichkeiten:Gaudeamushütte (DAV Main-Spessart)
Kartennummer:Alpenvereinskarte Nr. 8

So dann schreib ich jetzt auch mal meinen Einstand. Bitte entschuldigt die schlechten Fotos, aber mein Handy gibt leider nicht mehr her.
 
Das Wetter für gestern (17.08.2012) war ja als hervorragend vorhergesagt, weshalb ich kurz entschlossen einen Freund anrief und die Tour für den nächsten Tag plante. Für besagten Freund ist das die erste "richtige" Bergtour, allerdings entschärft durch etwas Kletterhallenerfahrung. Da ich seine Kondition nicht hundertprozentig einschätzen konnte, kam der längere Nordanstieg zur Regalpwand nicht in Frage, der vom Süden aber sehr wohl - dank gemütlicher 10km Strecke und weniger als 1200hm. 
 
Geplant getan setzen wir uns recht zeitig (5 Uhr) ins Auto und fahren via Kufstein Richtung Ellmau. Dort zum Parkplatz der Wochenbrunnalm via einer kurzen Mautstraße (4€, Stand: 2012). Von hier ab geht der Aufstieg nun zunächst über eine Forststraße zur Gaudeamushütte des DAV Main-Spessart. Nach diesen ersten zwanzig Minuten Eingehen auf einer mäßig steilen Straße geht es nun ebenso mäßig steil weiter, indem man am Tor zur Terrasse der Hütte dem Hinweisschild Richtung Baumgartenköpfl und Wildererkanzel auf gemütlichen Waldpfaden folgt. Zunächst noch in nördlicher Richtung, bald aber in Richtung Südost.
 
In etwas unter einer Stunde steht man nun am Baumgartenköpfl (ein Abstecher zum eigentlichen Gipfel lohnt sich auf jeden Fall) und wendet sich nun auf dem Weg nach Norden (Hinweisschild: Weg 824 Bergsteigergrab und kleines Törl). Nach 15 Minuten passiert man die Wildererkanzel - einen herrlichen Aussichtsplatz, der uns im Abstieg eine gemütliche Jause bescherte).
 
Wir folgen dem Weg weiter Richtung kleines Törl, bis eine Gedenktafel erreicht wird. An dieser befindet sich der ausgeschilderte Abzweig zur Regalpwand. Es beginnt nun endlich die Kraxelei, die in anregender Weise über Schrofen führt und dabei nie wirklich schwierig wird (immer wieder I). Aufpassen sollte man aber auf jeden Fall, da viel loser Schotter auf dem Steig liegt.
Es geht durch mehrere Rinnen (ich glaube es waren drei an der Zahl) weiter nach oben. Nach der letzten schmalen Rinne erreichen wir die Schlüsselstelle der Tour: eine drei Meter hohe, fast senkrechte Wandstufe, die es im II Grad zu überklettern gilt. Die Griffe sind, bis auf einen, alle fest und bieten guten Halt. Das Überklettern macht Spaß und ist auch nicht wirklich ausgesetzt. Nicht wirklich schwierig. Von hier gehen wir nun die letzten Schritte bis zum kreuzlosen Gipfel. Das Gipfelbuch ist leider etwas durchfeuchtet und könnte auch mal wieder eine neue Tüte vertragen, da die alte schon Löcher aufweist. Die ausgiebige Gipfelrast erlaubt uns das Beobachten eines waghalsigen Seegelfliegers und zweier Kletterer, die die Törlwand übersteigen.
 
Den Abstieg bestreiten wir auf dem Aufstiegsweg.

Tourengänger: Wumpltuk

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5- II
T4+ II
3 Sep 16
Regalmwand · Luidger
T4 I
T4+ II
21 Okt 12
Regalmwand · Max
T4+ I

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

maxl hat gesagt:
Gesendet am 18. August 2012 um 16:51
...sind doch schön, die Bilder. Gerne mehr.
Willkommen auf hikr!:-)

Wumpltuk hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. August 2012 um 17:04
Naja, hier sieht man schon ganz andere Bilder, aber danke :)

RossiS hat gesagt:
Gesendet am 20. August 2012 um 09:13
Ist ja lustig! Die zwei Kletterer an der Törlwand das war ich mit nem Freund. Die Welt ist klein. ;-)
Auf einem Bild kann man uns sogar ganz klein am Gipfel sehen.
Willkommen und viel Spaß hier!

Wumpltuk hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. August 2012 um 11:55
Danke, wie cool! Sah wirklich ziemlich ausgesetzt aus da oben! und das öffnen der Box vom Gipfelbuch hat man bis zu uns rüber gehört :D


Kommentar hinzufügen»