Von Mergoscia nach Corippo - durch Bergwald zwischen zwei idyllischen Tessiner Bergdörfern


Publiziert von Ivo66 Pro , 16. August 2012 um 19:31.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Locarnese
Tour Datum:16 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   Gruppo Poncione Piancascia 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 520 m
Abstieg: 520 m
Strecke:Mergosica - Corippo - Mergoscia
Kartennummer:1:25'000 Bellinzona

Mergoscia und Corippo sind zwei Tessiner Bergdörfer, wie sie im Bilderbuch stehen: Aus alten Steinhäusern bestehend mit den unverwechselbaren gestuften Dächern aus Granitplatten kleben sie an den steilen Hängen des unteren Verzascatals. Enge, schattige Gässchen verlaufen zwischen den liebevoll in Stand gehaltenen Gebäuden und tropische Pflanzen wachsen in den hübschen Gärtchen.

Mit 15 Einwohnern ist Corippo die kleinste Gemeinde der Schweiz. Das prächtige Dorf steht unter Denkmalschutz und trotzdem wird es nur von relativ wenigen Touristen besucht, was auch für Mergoscia gilt. Der Wanderweg, welcher die beiden Dörfer miteinander verbindet, verläuft meist durch dichten Wald, der hervorragenden Schutz vor der sengenden Sonne bietet und trotzdem hin und wieder schöne Blicke über das Tal freilässt.

Die kurze Tour kam gerade richtig, den heutigen Ruhetag etwas zu beleben und uns für die kommenden grösseren Bergtouren fit zu halten - sofern denn das Wetter auch mitspielt. Der Vormittag war wie vorausgesagt von Gewittern geprägt, rasch setzte sich die Sonne im Verlaufe des Tages aber durch und kurz vor 14.00 Uhr konnten wir die Nachmittagswanderung antreten. 

Schon bald schwitzend quälten wir uns zunächst regelrecht durch die steinigen Gassen Mergoscias hoch; der Granit reflektierte die sich stauende Hitze, die jedes kleine Lüftchen in Keime erstickte. Wir waren froh, bald in den Wald eintreten zu können und fortan im Schatten zu wandern. Das vormittagliche Gewitter hatte die Luft im Verzascatal reingewaschen, lieblich blau lag der mit einigen Wolken geschmückte Himmel über den endlosen bewaldeten Bergflanken.

Die Wanderung selbst bietet nicht viel Spektakuläres, man sollte sich aber den Besuch der alten Mühle kurz vor Corippo nicht entgehen lassen. Das alte Steinhaus, dessen Granitplatten auf dem Dach mit Moos bewachsen sind, hat etwas Märchenhaftes an sich.

Eine detaillierte Routenbeschreibung erübrigt sich; der gut ausgebaute Weg ist kaum zu verfehlen. Der Einstieg von Mergoscia aus, ist allerdings ebenfalls ausgeschildert - wir wählten hier eine Abkürzung, indem wir unmittelbar von der Kirche im Dorfzentrum die Treppen aufstiegen und der ersten Querstrasse nach rechts folgten. Man gelangt dort zu einem alten Wanderweg, der dann bald nach einigen Kehren in die "offizielle" Route mündet.

Tourengänger: Ivo66, Lena

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
21 Okt 12
Mergoscia - Corippo · paoloski
T2
12 Sep 13
Val Verzasca · beppu
T2
14 Nov 13
Lago di Vogorno im November · Mo6451
T2
11 Mai 13
Vom Verzascatal nach Orselina · DanyWalker
T2

Kommentar hinzufügen»