Uri-Rotstock 2928m (Ueberschreitung vom Chlital ins Grosstal und zurueck)


Publiziert von MicheleK , 15. August 2012 um 02:18.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:11 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 8:45
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Musenalp - Obere Stelli - Chlitaler Firn - p. 2798 - Urirotstock - p. 2798 - steiler Weg - Gitschenhoerelihuette - Sassigrat 1868m - Musenalp
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz am Neihuettli

Der 'Uri Rote' hat mich schon immer fasziniert - oft habe ich die Berggruppe am Horizont gesehen. Zudem wollte ich unbedingt ein neues Gebiet erkunden, etwas in die Hoehe, konditionell nicht zu einfach, es musste als Tagestour machbar sein und am Weg ins Tessin liegen. Die Wahl war nicht schwierig ! 

Anreise
wie ueblich von sehr weit hergereist - am Weg irgendwo im franzoesischen Ausland kurz geschlafen - am Urnersee Fruehstueck - war ich um 9 Uhr am Neihuettli und konnte sofort mit dem Cabrioseilbaehnli hoch zur Musenalp.

Tour
Start bei der Musenalp. Ein respektvoller Blick auf die Route in der Wand und nichts wie los gehts nach Obere Stelli. Der Pfad verlaeuft  z. T. recht ausgesetzt ueber Bachrunsen und ueber ein Band (ist aber an heiklen Stellen mit Fixseil entschaerft). Unten vorbei an der eindruecklichen Chessel NO-Wand gehts nun den recht steilen und muehsamen Schutthang in Kehren hoch, zuletzt auf Platten (mit Metallkabel entschaerft). Bei p. 2286m, nach 800hm mache ich eine erste kurze Pause. Weiter in das Geroellfeld und auf den Chlitaler Firn oder was noch davon uebrig ist. Das Feeling ist  hier definitiv alpin, und die Szenerie mit den Quellwolken mystisch schoen. Auf ca. 2600m sieht man den Gipfel als rote Pyramide herausragen - sehr schoen !. Ueber einfache Felsstufen der Spur und Markeirungen nach, mit einigen Kraxeleinlagen und vorbei an tiefen Karstloechern und zuletzt steil ueber einen Schutthang gelange ich zur Luecke p. 2798m. Von dort gelange ich alsbald auf den Gipfel.

Am Gipfel bleibe ich 1.5h und warte bis alle weg sind und ich den Ort fuer mich habe ! Die Szenerie mit Quellwolken ist wunderschoen - nur der 'Rote' ist wolkenfrei.

Abstieg auf dem Pfad zum p. 2798m und weiter auf dem direkten 'steilen Weg' zur Moraene runter. Hier sollte man vorsichtig gehen da auf der steilen Schotterspur ziemlich grosse Ausrutschgefahr besteht - Trittsicherheit im steilen Gelaende und gute Schuhe sind ein muss. Lustige Felsplatten (I), teilweise mit Kette abgesichert bilden den letzten felsigen Teil bevor man wieder auf einem 'Wanderweg' gegangen werden kann. Weiter auf der Moraene genehmige ich mir einen kurzen stopp in der Gitschhoerelihuette und steige dann gemuetlich weiter ab (nun T3). Der weg zieht sich dafuer sieht man ins schoene Grosstal und auf die wilde Schlieren W-Wand. 

Beim p.1825m verpasse ich die Abzweigung prompt - meine elektronische Karte hat den Geist aufgegeben, bleibe aber auf gleicher Hoehe zum einem kleinen Stall. Trotzdem finde ich den Weg ueber die Felsstufe nicht (suche eigentlich auch nicht richtig) was aber nicht viel ausmacht da ich weiter vorne auf 1770m auf dem offiziellen Wanderweg den Sassigrat Uebergang gewinnen kann. Nach einer kurzen Trinkpause gehts noch einmal 400 Hm runter zur Musenalp.

Dort schletze ich ein 500ml Molkengetraenk  runter, kaufe eine Form feinen Bergkaese und schwebe mit dem Baehnli runter zum Neihuettli.

Zeiten
Start Musenalp 9.20am.
Musenalp - p.2286m 1.5h
p. 2286 - Gipfel 2h (gemuetliches Tempo)
Gipfelrast 1.5h
Abstieg 3h40min.
Total 8h40min
Reine Gehzeit 6.30h

Fazit
Eine wunderschoene und gelungene Bergtour bei idealen Bedingungen. Am Gipfelbereich waren zwar viele Leute unterwegs, da ich aber etwas spaeter dran war ich dann beim Abstieg fast allein. Sehr lohnenswert.

Tour im Alleingang.

Tourengänger: MicheleK

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
T5 WS I
T4+
11 Sep 11
Uri Rotstock · Kieffi
T4
T4 WS I
3 Sep 11
Uri-Rotstock (2'928) · ghost_rt57

Kommentar hinzufügen»