Pizzo Crotto (Valle di Lei)


Publiziert von madriser , 20. November 2013 um 20:53.

Region: Welt » Italien » Lombardei
Tour Datum: 3 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR   I 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 962 m
Abstieg: 962 m

Heute haben nehmen wir uns den Cimalmotta / Piz Miez im Valle di Lei vor. Diesen Berg sieht man schon von weitem, wenn man von Andeer ins Val Ferrera und Avers hinein fährt. Das Wetter ist zwar alles andere als ideal, wir versuchen jedoch unser Glück trotzdem.

Wir lassen unser Auto beim Parkplatz an der Staumauer Valle di Lei und machen uns auf den Weg über die Staumauer zum Wanderwegeinstieg bei der Alpe del Crot.

Alpe del Crot - Passo Crotto
Bei der Alpe del Crot kommen wir mit Anwohnern ist Gespräch. Also sofern man das als Gespräch benennen kann. Es handelt sich dabei um eine Mischung zwischen unserem kümmerlichen Italienisch und ihrem wackeligen Deutsch. Sie zeigen uns voller Stolz ihren Käse und wir erzählen von unseren Plänen. Wenn wir die Leute richtig verstanden hatten, dann kann man den Cimalmotta vom Passo Crotto besteigen (via Grat de Piz dil Crot). Also machten wir uns auf den Weg zum Pass. Anfangs sind die Wegspuren noch deutlich, doch diese werden allmählich spärlicher. Ein guter Orientierungspunkt ist ein grosser Steinmann direkt oberhalb der Alpe del Crot auf 2320müM. Mit Karte und etwas Orientierungssinn, findet man den Weg ohne Probleme. Er führt durch eine schöne Steinlandschaft unschwierig in 2h auf den Passo Crotto hoch.

Passo Crotto - Pizzo Crotto
Auf den Pass offenbart sich, was wir schon im Aufstieg befürchtet hatten. Der Grat über den Piz dil Crot ist für uns heute nicht machbar. Einerseits hüllt uns der Nebel immer wieder ein und andererseits waren wir etwas unter Zeitdruck, weil wir uns um 17:30 Uhr zum Nachtessen bei Valentino (Rifugio Baita del Capriolo) verabredeten. Ausserdem sah dieser Grat nicht gerade leicht aus. So entschieden wir uns den links liegenden Pizzo Crotto zu besuchen. Der einzige Trost für diesen Planwechsel war, dass dieser Gipfel sogar höher ist als der angestrebte Cimalmotta. Der einfach zu gehende Grat führt uns in ca. 40 Minuten auf den Gipfel des Pizzo Crotto.
Hier hat man eine wunderbare Rundsicht, vorallem auf auf die nebenan liegenden Berge wie den Piz Palu und den Piz Timun, welche sehr mächtig aussehen aus dieser Perspektive. Als sich der Nebel etwas lichtet, sehen wir unser Ziel. Wir deuten die Situation so, dass ein Aufstieg von Osten in den Sattel zwischen Piz dil Crot und Cimalmotta der richtige Weg wäre. So bleibt uns die Information für eine spätere Besteigung.

Pizzo Crotto - Alpe del Crot
Nach einer ausgedehnten Rast machen wir uns auf den Abstieg Richtung Staumauer. Wir entscheiden uns es auf dem Westgrat unser Glück zu versuchen und dies erweist sich als möglich. An einer geeigneten Stelle steigen wir dann nach rechts ins Tal hinein zwischen dem Piz Palu und dem Pizzo Crotto. Von da geht es der Nase nach - Weglos - nach unten zur Alpe del Crot. Hier geniessen wir ein feines italienisches Nachtessen, mit allem was dazu gehört.

Fazit:
Eine schöne Halbtagestour, welche auch bei zweifelhafter Witterung möglich ist. Dieser Gipfel ist auch für Leute machbar, welche ausgesetzte Stellen meiden wollen. Es hat keinen Ort, welcher ausgesetzt ist. Trotzdem braucht es natürlich eine gewohnte Trittsicherheit bei dieser Tour.

Tourengänger: madriser

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»