Leutschachhütte - Wichelhorn


Publiziert von mamiestho , 16. August 2012 um 20:37.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:11 August 2012
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Zeitbedarf: 2 Tage 10:00
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Arnisee - Sunniggrathütte - Leutschachhütte - Wichelhorn - Leutschachhütte - Arnisee
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Zug - Bus oder PW nach Intschi
Unterkunftmöglichkeiten:Leutschachhütte

Wie jedes Jahr steht im August wieder die Bergtour mit Arbeitskolleginnen, -kollegen und Freunden auf dem Programm. Zusammen mit bergstiger sind wir dieses Jahr im Kanton Uri unterwegs. Die Tour führt am ersten Tag vom Arnisee zur Sunniggrätlihütte. Hier teilen wir uns auf: Der Grossteil der Gruppe wandert auf dem Höhenweg direkt zur Leutschachhütte, während Beat, bergstiger und Esther von mamiestho via Ruchälplistock - Jakobiger - zur Leutschachütte gelangen. Am zweiten Tag steht die gemeinsame Besteigung des Wichelhorns auf dem Programm. Für die Route über den Jakobiger siehe den separaten Bericht hier http://www.hikr.org/tour/post54175.html.

Route 1. Tag
Vom wunderschön gelegenen Arnisee führt der Wanderweg durch den schattigen Tannenwald steil in die Höhe Richtung Riedboden, Hier ändert sich das Bild völlig, Moorlandschaften und ein kleines Seelein prägen die Landschaft. Aktuell ist das Gebiet ein Paradies für Heidelbeersammler, es hat immer noch massenhaft davon.  In knapp 1¾ Stunden ist die Sunniggrätlihütte erreicht.  Nach einer kleinen Stärkung wandern wir weiter über den Höhenweg Richtung Leutschachhütte. Der Höhenweg ist teilweise etwas rutschig, an einer Stelle mit einer Kette müssen kurz die Hände zu Hilfe genommen werden. In knapp zwei Stunden ist die Leutschachhütte erreicht. Insgesamt eine einfache uns schöne Höhenwanderung. Schwierigkeit T3
In der Leutschachhütte werden wir herzlich empfangen, besten Dank an das Hüttenteam für die gute Bewirtung!

Route 2. Tag:
Von der Hütte folgen wir dem blau-weiss markierten Alpin-Wanderweg Richtung Saaspass. Die Route führt zuerst über Geröll- und Blockfelder, bis ein grösseres und ziemlich steiles Schneefeld erreicht wird. Zum Glück ist es nicht gefroren, bergstiger und Beat schlagen Tritte in den Schnee, so dass wir wie auf einer Treppe aufsteigen können. Ca. auf 2'520 Meter über Meer ist mit Hilfe einer kleinen Leiter eine Felsstufe zu übersteigen. Der Ausstieg aus der Leiter resp. im Abstieg der Einstieg in die Leiter ist nicht zu unterschätzen, da es im Ausstieg (resp. Einstieg) viel feines und sehr rutschiges Geröll hat. Kurz nach der Leiter ist der Wichelpass mit kleinen Tümpeln und einer schönen Sicht auf das Hinterseeli erreicht.
Auf Wegspuren und den blauen Punkten folgend erreichen wir in ca. 35 Minuten das Wichelhorn. Der Aufstieg folgt meistens auf der rechten Seite knapp dem Grat entlang. Hier ist Trittsicherheit gefordert und auch Schwindelfreiheit ist von Vorteil. Es sind aber überall gute Tritte und Griffe im Fels vorhanden. Auf dem Gipfel geniessen wir die prächtige Rundsicht und steigen dann auf der gleichen Route wieder ab zur Leutschachhütte. Das Schneefeld wird in rassiger Abfahrt überwunden, wenn auch zum Teil nicht ganz sturzfrei. Nach ca. 4½ Stunden erreichen wir wieder die Leutschachhütte. Durch das Leutschachtal steigen wir dann ab zum Arnisee, der in ca. 1¾ Stunden erreicht wird.
Schwierigkeit. Wichelhorn T4, Abstieg Leutschachhütte - Arnisee T2.
 


Tourengänger: Bergstiger, mamiestho

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 L II
11 Aug 12
Ruchälplistock - Jakobiger · mamiestho

Kommentar hinzufügen»