Von der Kin- zur Täschhütte - Europaweg Tag 2


Publiziert von Reike_Fipu , 5. August 2012 um 11:44.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:24 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 800 m
Strecke:10.7 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:-
Zufahrt zum Ankunftspunkt:-
Unterkunftmöglichkeiten:Kinhütte / Täschhütte

Reikes 35. Geburtstag...
Bei bestem Wetter brachen wir von der Kinhütte auf, den Edelweissweg hinunter. Dieser hat den Namen wirklich verdient! Abends hatten wir ausserdem einige Steinböcke hier rumlaufen sehen. Wir kamen an den Überresten der alten Kinhütte vorbei. Die neue Kinhütte ist noch viel besser gelegen, finden wir.
Wir wanderten über überbevölkert bunte Blumenwiesen. Am Tag drei der Wanderung wurden die Beine am Ende doch ein wenig müde... Daher kehrten wir nach 5 Stunden wandern erstmal in der Täschhütte ein, um dort zu überlegen, ob wir später zum Weingartensee weitergehen. Allerdings lernten wir sofort zwei symphatische Schotten kennen, Jim und Rob. Mit ihnen liess sich wunderbar über Berge, Reikes alte Heimat Schottland und über Fawlty Towers reden, so dass die Zeit bis zum Abendessen auf einmal schon um ist. Im Gegensatz zur Kinhütte war die Täschhütte voll belegt. Viele Leute wollten am nächsten Tag auf den Alphubel, andere weiter entlang des Europawegs. Wieder Luxus auf der Hütte - es gibt eine Dusche... (wir haben allerdings darauf verzichtet).

Schwierigkeit T4 nur für den ersten Teil der Tagestour, der Abstieg von der Kinhütte. Ansonsten eher einfach. 

Tourengänger: Reike_Fipu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
12 Mai 18
Alphubel · D!nu
T3
T3
ZS II
20 Aug 13
Täschhorn Überschreitung · Leander
II ZS

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Pollux hat gesagt: Überreste der alten Kinhütte,
Gesendet am 5. August 2012 um 13:02
hast Du da im Abstieg NICHT gesehen. Den die "neue" steht auf dem Platz der alten... :-)! Somit kann sie auch nicht besser stehen als die alte.

Das was Du da gesehen hast, sind Überreste aus der Bauzeit der Dixence-Werke. Da hat es schlicht nie jemand für nötig befunden die "Spuren" der ehemaligen Bautätigkeit ordentlich abzuräumen. Von Dir/mir als privater, wird sowas aber tunlichst und mit Nachdruck und amtlich verordet verlangt! Sonst wehe...

Aber was will man da sürmeln, seien wir froh über den sauberen Strom aus dem Wallis. Da kann man unbesorgt einstecken...

Reike_Fipu hat gesagt: RE:Überreste der alten Kinhütte,
Gesendet am 5. August 2012 um 13:08
Ups, da haben wir das wohl falsch interpretiert... Gut zu wissen.
Du hast recht, wirklich schade wenn man den Bauschutt und die Ruinen einfach so verfallen lässt und nicht ordnungsgemäss entsorgt... :-(


Kommentar hinzufügen»