Wengahorn 2848m Juferhorn 2967m


Published by StefanP , 3 August 2012, 20h45.

Region: World » Switzerland » Grisons » Avers
Date of the hike:30 July 2012
Hiking grading: T3+ - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: CH-GR 
Time: 7:00
Height gain: 885 m 2903 ft.
Height loss: 885 m 2903 ft.
Access to start point:Juf im Avers
Maps:1276 Val Bregaglia

Mein mittlerer Sohn Jan wollte mal auf das Wengahorn, das ich letztes Jahr mit Corinne besuchte. Da wir für morgen den Piz Platta mit Marc planten passte das gut, am Vortag die Wengahorntour zu unternehmen. Da bot sich gleich an mehrere Gipfel zu besuchen, wie das im Bericht von Ivo66 ausführlich beschrieben ist.
 
Wir starteten in Juf. Da der Parkplatz Eingangs Juf besetzt war (Die Bundespräsidentin Eveline Widmer Schlumpf hielt die 1. August 2012 Rede in Juf, daher alles mit SRF und anderen Medienfahrzeugen besetzt) stellten wir das Auto auf den unteren Parkplatz bei der Pension Edelweiss. Wichtig ist, dass man dabei nicht die Postauto-Garagen-Ausfahrt behindert.
Über die Brücke und dann direkt die Grashänge hoch bis zum Wengahorngipfel. Oben wo das Gras in Geröll übergeht findet sich eine Wegspur. Seit diesem Jahr hat es auch auf dem Wengahorn ein Gipfelbuch. Ab dem Wengahorn ist es eine schöne Grattour über die beiden Schinetahörner bis in an die tiefste Stelle vor dem Anstieg zum Jufer Horn. Dieser Grat schien uns etwas gewagt und wir stiegen ab in die Nordflanke des Jufer Horn’s. Über steiles Geröll in kurzer Zeit zum Gipfel. Auf der Ebene zwischen Mugmol und Schutthänge der Schinetahörner zählten wir ca. 20 Gemse. Vom Jufer Horn lohnt sich der Ausflug noch zum Mingalunhorn, das gleich hoch liegt wie das Jufer Horn. Wer ein Seil mit und genügend Zeit hat, der kann vom Mingalunhorn direkt absteigen zum Punkt 2867, was ein guter Ausgangspunkt für die Besteigung des Grauhorn Hauptgipfel’s ist. Man hätte dann noch die 3000er Marke geknackt. Der Hauptgipfel liegt auf 3012m. Für das Abseilen vom Mingalunhorn ist ganz oben ein guter Haken montiert. Wir beliessen es bei den 4 Gipfeln und stiegen via Mugmol nach Juf ab. Die Kuhzäune sind zur Zeit geladen, dass musste ich erschreckt feststellen, als sich mein Rucksack am Draht verhing und ich mit dem Stock nachhelfen wollte, verspürte ich einen einrucksvollen Stromschlag, der mich aus meiner misslichen Lage schreckte und ich unsanft in einer feuchten Stelle landete. Den nächsten Kuhdraht werde sicher wieder überstiegen.
 
Die Tour ist sehr lohnenswert, weil die Aussicht ins hintere Averstal und ins Bergalgatal sehr schön ist, der Aufwand in Sachen Höhenmeter hält sich in Grenzen und auch der Schwierigkeitsgrad mit T3 ist für viele gut machbar.

Hike partners: StefanP


Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Comments (2)


Post a comment

Bergbursche says: Danke für Deinen Bericht
Sent 17 September 2016, 19h47
Hallo Stefan

danke für Deine Berichte aus dem Averstal. Das half mir bei meiner Planung sehr. So habe ich meine grosse Gratwanderung *Grosse Gratwanderung Juf / Avers besser planen können.

Gruss vom Bergburschen

StefanP says: RE:Danke für Deinen Bericht
Sent 17 September 2016, 20h11
Hoi Mats
Gern geschehen. Alle Achtung von deiner Konditionsleistung! Werde mit deinem Bericht das Grauhorn besteigen, jedoch nicht übersteigen... Vielen Dank für deine hilfreichen Infos
Herzlichen Gruss
Stefan


Post a comment»