Forcula dal Caral 2830 m


Publiziert von chamuotsch , 30. Juli 2012 um 18:48.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Berninagebiet
Tour Datum:30 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T4+ - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 6:30
Aufstieg: 750 m
Abstieg: 900 m
Strecke:9 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:RhB
Kartennummer:1278 La Rösa

Nur ein Tag frei... da muss doch was zu machen sein...

Ich fuhr mit der RhB hinauf zum Ospizio Bernina. Dort folgte ich dem Wanderweg nach Norden zur nördlichen Staumauer. Über Plan da Cambrena und vorbei am Kieswerk stieg ich über Steine und Wiese nach Süden an. Diesmal entschied ich mich für den Sporn westlich des Bächleins. In einfacher Kletterei kraxelte ich über die Felsen und dem Grätli bis Pt. 2499. Vom höchsten Punkt gab es tolle Aussicht auf den 'Lej Cambrena', den ich selber so benannte. Das hübsche Seelein hat drum leider keinen Namen.

Vorbei am See stieg ich weiter nach Südosten an. Bald ging es über grosse Blöcke, Kies, Felsen und Schnee hinauf zur Forcula dal Caral. Im oberen Teil ist sogar noch ein kleines Gletscherfeld zu begehen. Es war ziemlich aper und rutschig. Man könnte aber auch in die Steine ausweichen. Noch eine kleine Wächte und voilà... bütsch al piz!!

Nach einer kurzen Rast stieg ich über grosse und mittelgrosse Blöcke hinunter nach Süden. Schneefelder und gute Felsen erleichterten den Abstieg. Auf ca. 2645 m bog ich nach Südwesten ab. Zuerst in Geröll, bald aber in Gras traf ich auf ca. 2630 m auf ein altes Weglein. Ich konnte diesem einfach folgen bis zu einer sehr breiten Geröllrunse. Ich querte diese, löste viele Steine aus und musste mich sehr zusammennehmen. Der Untergrund war hart und gefährlich... bitte nicht nachmachen!!
Als ich oberhalb der Brücke zum See war, stieg ich steil über Gras und Steine ab zum Wanderweg. Ich genoss die Rast am Lagh da Caralin doppelt, da meine Knie noch einwenig zitterten. 

Vom Palü-Gletscher stürzen  Wahnsinnsmassen von Schmelzwasser in den See. Es toste und rauschte und war sehr beruhigend.

Ich wanderte dann weiter über den neu gemachten Wanderweg hinunter zum Lagh da Palü. Er führte steil hinunter und verlief bald gemütlich im Wald. Beim Lagh da Palü stieg ich noch einmal an um zur Alp Grüm zu gelangen... der Affogato al Café  und die Shorley wartete...

Eine spannende und einsame Tour im wilden Berninagebiet....

Tourengänger: chamuotsch


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T6- II
7 Sep 16
Sassal Mason · shuber
T3
20 Jul 18
Lagh da Caralin (2325m) · Marcel und Desiree
T4
5 Jul 12
Reko-Tour am Berninapass · chamuotsch
T5 WS- II
4 Sep 13
Piz Zoccherie (3221m) · ossi86
T2
9 Okt 18
Lagh da Caralin · cai56

Kommentar hinzufügen»