Übern Klettersteig auf den Tristkogel


Publiziert von Koasakrax , 18. Juli 2012 um 09:10.

Region: Welt » Österreich » Zentrale Ostalpen » Kitzbüheler Alpen
Tour Datum:17 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Klettersteig Schwierigkeit: S+
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 850 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:on Deutschland: über Kufstein auf der Eiberg-Bundesstraße nach Scheffau, über Going und St. Johann nach Kitzbühel. Von Italien: Brenner, Wörgl, durch das Brixental bis nach Kitzbühel. Durch Kitzbühel und 5km auf der Pass-Thurn Bundesstraße zum GH Hechenmoos. Hier links, der Beschilderung zur Bochumer Hütte zum Beginn der Forststraße folgen.

Kaum jemand würde am Tristkogel, einem typischen Kitzbühler Grasberg einen Klettersteig vermuten aber doch:
Elegant angelegt schlängelt sich dieser luftige Sportkletterteig über steile Leitern und breiten Grasbändern zum Gipfel. Der Zustieg zur Oberkaseralm führt uns vorbei an historischen Bergbau-Ausgrabungen die bis in die Bronzezeit zurückreichen. Vom Parkplatz an der kleinen Grüntalkapelle auf dem schattigen Forstweg leicht ansteigend der markierten Radroute Nr. 222 "Kelchalmgraben" folgen. Vorbei am alten Pochwerk erreichen wir am Ende des Waldes die Niederkaseralm. Weiter auf dem sehr guten Forstweg bzw. diesen teilweise abkürzend in einigen Kehren zur Oberkaseralm mit schöner Aussicht zum Wilden Kaiser und den Kitzbühler Alpen.
Rechts vorbei an der Alm zu einem Brunnen - hier ist eine Info-Tafel zum Klettersteig errichtet und es lässt sich gut der komplette Weg einsehen.
Gleich zu Beginn über 2 kurze Leitern, dann rasch mit Hilfe von Metallbolzen eine senkrechte Wand höher (C). Über ein Band, erneut über Leitern (B/C) zum "Rastplatzerl" vor der Schlüsselstelle. Auf einer luftigen Leiter erreicht man eine leicht überhängende Querung (C/D), die uns in weiterer Folge auf einige ausgesetzte Leitern führt (C). Am Ende dieser Wand noch über eine steile Leiter (C/D) zum sogenannten Gamsband (A). Ab hier teilweise grasig, jedoch sehr steil über den letzten Aufschwung (A bis B). Vom Ausstieg zum Gipfel in wenigen Gehminuten.

Abstieg über das Tor zur Oberkaseralm auf einem guten Gehweg.

Diese Tour empfiehlt sich auch als Bike&Hike Tour da bis zur Oberkaseralm ein Forstweg führt.

Genaue Beschreibung der Tour auf Tourenwelt.at

Tourengänger: Koasakrax


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»