Tour des Combins - Etappe 3


Publiziert von joe , 19. Juli 2012 um 20:13.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum:10 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS 
Zeitbedarf: 7:30
Aufstieg: 1500 m
Abstieg: 1670 m
Unterkunftmöglichkeiten:Cabane de Chanrion: +41 79 219 29 23

Etappe 3 : von Panossière nach Chanrion

 

Wir gehen längs der rechten Seite der Moräne und beginnen den steilen Aufstieg zum Col des Otanes auf 2870 m, der höchste Punkt des TDC. Hier befinden wir uns in einer Landschaft von Fels und Eis inklusive faszinierendem Panorama, wo der Grand Combins eine der schönsten Gegenden der Alpen überragt. Der Abstieg erfolgt zuerst durch Geröll und dann zwischen Felskuppen bevor man nach Tseumette gelangt.

Auf dem Pass lag relativ viel Altschnee. Mit der entsprechenden Vorsicht kann dieser jedoch mühelos begangen werden.

Ab hier können wir den Mont Pleureur, les Ruinettes sowie Mauvoisin und seine imposante höchste Bogenstaumauer von Europa mit 250 m Höhe bewundern.


Bei "Pazagnou" ( etwa 2140 m) steigen wir nach Mauvoisin ab. In ca. 30 Minuten gelangen wir zur Strasse, die uns über die Mauerkrone auf die rechte Seite des Tals führt. Nun befinden wir uns auf der Route des Tour du Val de Bagnes. Diese Wanderung ist ohne Schwierigkeiten. Die malerische Gegend von Tsofeiret können wir aufgrund aufziehender Bewölkung und leichtem Regen nicht geniessen. Bevor wir die Hütte Chanrion erreichen, muss ein steiler Abstieg überwunden werden. 


Hinweise:

Wer diese 6-Tages-Tour plant, sollte unbedingt die Reservation an dieser Hütte beginnen. Diese ist relativ klein und hier treffen und kreuzen sich mehrere stark begangene Wanderrouten aufeinander.

Auch hier wurden wir bereits bei der telefonischen Reservation gefragt, ob wir ein pique-nique benötigten. Wir sagten nein. Als wir jedoch die Hütte erreichten, entschieden wir uns vier pique-niques zu reservieren. Nach 5 Minuten entschieden wir uns kurzfristig auf die Mitnahme von zwei pique-niques. Der Hüttenwirt sagte uns darauf, dass er die Bestellung nicht mehr rückgängig machen wird! Der Vorteil war, dass wir für den nächsten Tag genügend Verpflegung hatten. Die Worte und Meinungen meiner Kollegen zum Verhalten des Hüttenwirtes kann hier nicht mehr wiedergegeben werden.


 


Tourengänger: joe


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»