Haldensteiner Burgen


Publiziert von Futanari , 15. Juli 2012 um 18:52.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Calanda
Tour Datum: 9 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Zeitbedarf: 2:00
Aufstieg: 350 m
Abstieg: 350 m
Strecke:Haldenstein - Ruine Lichtenstein - Ruine Grottenstein - Ruine Haldenstein - Haldenstein

09.07.2012:  Nach einer längeren Geschäftsreise war ich endlich Mal wieder "zu Haus"e in Haldenstein ... und es juckte mir in den Füssen die Region weiter kennen zu lernen. Da das Wetter keinen puren Genuss versprach entschloss ich mich, mein rotes Büchlein zu Rate zu ziehen. Dort gibt es eine kurze Wanderung, die drei verschiedene Burgruinen oberhalb von Haldenstein besucht.

Nach dem Büro ging es um 19 Uhr los, in Richtung Ruine Lichtenstein. Von Haldenstein zuerst dem Bergweg folgend, stösst man schon bald auf den breiten Forstweg, auf dem man bis fast zur Ruine Lichtenstein wandert. Nach dem Erreichen des Kammes, auf dem die Ruine steht, verfolgt man den schmalen Steig zur Ruine selbst. Kollegen haben mir gesagt, dass sie auch Katzenburg genannt wird, weil sie von Haldenstein wie eine liegende Katze ausschaut.

Um von hier zur Ruine Grottenstein zu gelangen geht es ein wenig auf dem Aufstiegsweg zurück. Danach geht es auf schmalem und interessantem Steig den Hang aufwärts. Das heranziehende Gewitter gab mir den notwendigen Anreiz etwas zügiger zu gehen. Ich schaffte es sogar halbwegs trocken bis in die Grotte, wo ich einige Zeit wartete.

Anschliessend ging es zurück auf den Forstweg und hinab zur Ruine Haldenstein. Der Weg oberhalb der Burg bietet sich hervorragend für Fotos an. Den im roten Büchlein angegeben Weg gibt es nicht mehr wirklich. Man müsste ansonsten schon ziemlich durchs Dickicht kriechen und am Ende über einen Elektrozaun schweben.

Ich bin auf dem normalen Steig ein bissl in Richtung Haldenstein abgestiegen, um dann über eine Wiese hinüber zur Ruine zu schlendern.

Der Abstieg nach Haldenstein war dann wie gewohnt ereignislos. Aus Bequenmlichkeit bin ich einfach dem Fahrweg gefolgt...

Eine insgesamt kurze aber trotzdem unterhaltsame Wanderung, die gerade durch das Gewitter interessant wurde. Nach dem Regen folgten herrliche Stimmungen.

Tourengänger: Futanari


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»