Bad Reuthe - bike & hike zum Hälekopf


Publiziert von goppa , 8. August 2012 um 22:48.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum: 9 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1037 m
Abstieg: 1023 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:biketour von Bad Reuthe
Unterkunftmöglichkeiten:Wellnesshotel Bad Reuthe www.badreuthe.at/de/
Kartennummer:f&b WK364 Bregenzerwald, SLK Hoher Freschen

Am Vormittag hat es noch geregnet, nun reißt der Himmel auf, ich muß noch mal raus ins Freie!
Um 15:24 von Bad Reuthe mit dem Mountainbike nach Bizau und entlang des Bizauer Bachs bis zur Abzweigung Langen-Vorsäß, Greussing, Hinteregg. Unter der Greussing-Alm treffe ich Jodokus Moosmann, der auf Greussing die Ziegenherde und ein paar Kühe betreut und feinen Ziegenkäse herstellt. Den Ziegenkäse liefert er täglich für's abendliche Buffet ins Hotel Bad Reuthe - ich hab' ihn also auch schon genossen. Kurzweilig ist unsere Unterhaltung und so vergehen 45 Minuten wie im Flug. Dokus muß seine Lage Ziegenkäsle liefern und ich möchte noch in die Ferne blicken. 
Unterhalb von Greussing wird der Weg extrem grobsteinig und rutschig, ich stelle das Fahrrad ab und gehe zu Fuß auf dem ruppigen Güterweg weiter. Nach der Greussing-Alm auf dem Wanderweg durch den Wald hinauf zur Hinteregg Vorsäß und der Kapelle auf 1289m. Im Westen ist der Hälekopf zu erkennen, wie er seinen Felskopf durch den Wald emporreckt. Auf der asphaltierten Alpstraße im Zick-zack empor und schließlich ohne nennenswerten Höhenunterschied westwärts, bis ein Steig vor einem Graben aufwärts führt. Das nasse Wiesengras hindert die Zecken nicht! Einige muß ich von den nackten Füßen streifen - hätte eben doch die lange Skinfit-Hose und nicht die kurze Laufhose anziehen sollen. Überdies rinnt auch das Naß der Gräser von den Waden in die Schuhe. Spielt alles keine Rolle, der Gipfel vor mir lockt. Der steile Graben wird gequert und im Wald unterhalb des Hälekopfs treffe ich auf den Weg, welcher wesentlich direkter und kürzer von Bizau über Hilkat und die Seefluh-Alm heraufführt. Hier im Wald gibt es keine tropfnassen Wiesengräser, dafür geht es nochmals steil hinauf zum Hälekopf 1614m, der von dieser Seite ohne Schwierigkeit bestiegen wird und mich mit rotblühenden Alpenrosen begrüßt.
18:30 Uhr - Das Gipfelkreuz steht exponiert auf dem nord- und ostseitig steil abfallenden Felssporn und die Aussicht reicht beeindruckend bis hinaus zum Bodensee.
Auf dem Aufstiegsweg geht es über die Hinteregg-Vorsäß - natürlich bekomme ich im nassen Gras nochmals die Schuhe gefüllt - wieder hinunter zum bike und mit diesem locker, aber trotzdem flott, zurück ins Hotel Bad Reuthe.
Herrlich, sich die nassen Socken von den Füßen zu streifen und sich nachher in der urigen Bregenzerwälder-Fichtenholzsauna und dem Dampfbad wieder richtig aufzuwärmen.
Weitere Bregenzerwald-Touren: Wanderung Alpe-Buchen

Tourengänger: goppa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»