Über Breitenberg und Kahlberg rund um Sinning


Publiziert von Gemse , 19. Juli 2012 um 22:34.

Region: Welt » Deutschland » Alpenvorland
Tour Datum:14 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 275 m
Abstieg: 275 m
Strecke:Sinning - Breitenberg - Unterhausen - Kahlberg - Sinning (20,6 km)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Unterhausen
PKW A8 Von München bis Dasing, weiter auf der B300 nach Aichach, von da weiter 20 km nach Sinning
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:Gasthöfe in Sinnung und Unterhausen

Immer noch ist das Wetter unsicher, spätestens am Nachmittag mit Regen und Gewitter. So bleibe ich im Tal und mache wieder eine Wanderung im Flachland. Heute mal vornehm mit einem Wegetrack auf meinem GPS-Gerät, sodass ich nach dieser wandern kann. Den Track hat mir ein Bekannter aufgeladen. Nach dem GPS laufen hat sich aber später als nicht ideal herausgestellt, da mehrere Waldwege wegen Holzfällarbeiten gesperrt sind und ich meine Landkarte zuhause vergessen habe.
Der Start ist in Sinning (407 m) am Haus der Vereine. Zunächst wandere ich etwa 1 km in nordöstlicher und dann östlicher Richtung zum Fuß des Breitenberges. Durch den Wald ansteigend gehe ich jetzt in nördlicher Richtung hinauf auf den Breitenberg (477 m). Der Gipfel ist nicht ausgeprägt und trägt weder ein Kreuz noch sonst einen Erkennungspunkt an dem man erkennt, dass man am Gipfel steht außer einer Bank am Wegrand. Nur durch den Trackpunkt auf dem GPS ist der Gipfel erkennbar.
Im großen Bogen führt der Weg nun in westlicher Richtung und dann nach Nordwesten hinunter zur B 16 (Donauwörth – Ingolstadt). Die Überquerung ist nicht möglich, so suche ich eine Brücke über die Schnellstraße, der auch schnell nach einer Wanderung nach rechts gefunden ist. Nach der Überschreitung wandere ich nach links weiter zum Bahnhof von Unterhausen (414 m). Einige Meter daneben befindet sich der Gasthof und Café Lindenhof. Hier will ich nach Bidi35s Rat mal einen “Kafi“ trinken. Pech gehabt, die Wirtschaft ist geschlossen.
Zunächst gehe ich also an der B 16 entlang weiter, bis ich an der nächsten Brücke wieder auf die andere Seite komme. Mäßig steil wandere ich hoch und erreiche den Kahlberg (445 m). Auch dieser Gipfel ist nicht ausgeprägt. Man erkennt den Gipfel nur dadurch, dass wieder runtergeht. Der Weiterweg nach Süden – Richtung Sinning ist wegen Baumfällarbeiten gesperrt. Ich will erst durch die Absperrung weiter gehen, dann höre ich das Geräusch von Kettensägen – also doch ausweichen. Ohne klare Karte – nur mit der kleinen GPS-Karte biege ich ab. Im wilden Zick-Zack umgehe ich die Sperrzone, hierbei habe ich mich mehrfach verlaufen.
Aber schlussendlich nach weiteren 2 Wegesperrungen erreiche ich die Straße zurück nach Sinning. An dieser gehe ich jetzt wieder zurück nach Sinning. Im Haus der Vereine mache ich eine Pause und esse etwas. Kaum habe ich mein Auto erreicht und setzt die Rückfahrt an, setzt heftiger Regen ein – der übliche Regen, wie jeden Nachmittag.
 
Fazit:
  • Eine leichte Wanderung in netter hügeliger Landschaft.
  •  Auch wenn man die Route auf dem GPS hat und danach wandert, sollte man trotzdem eine Karte dabei haben, falls irgendwelche Wege gesperrt ist.
  • Wann man zur Tour mit öffentlichem Verkehrsmittel fährt, kann die Runde auch vom Bahnhof Unterhausen unternommen werden.
 
Wanderer:   Karl   (Die Plüschtiere - Gustav + Hugo + Leo II)

Tour 112 <--- Tour 113 ---> Tour 114    (Tournummern nach Einstellungsdatum der Touren)



  

Tourengänger: Gemse


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 11850.gpx 2012-07-14 Sinning

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T1

Kommentar hinzufügen»