Mülenen - Schwandegg - Niesen


Publiziert von Schmiderik , 10. Juli 2012 um 15:49.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Frutigland
Tour Datum:16 Juni 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Niesenkette   CH-BE 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 1670 m
Strecke:Mülenen (693m) - Schwandegg (1669m) - Niesen (2362m)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem RE von Bern-Thun-Spiez oder Brig-Goppenstein-Kandersteg-Frutigen bis Mülenen (Halt auf Verlangen)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Mit dem RE nach Spiez-Thun-Bern oder Frutigen-Kandersteg-Goppenstein-Brig (damit der Zug hält, Knopf drücken!)
Kartennummer:1227

In den Beinen spürte ich noch die Niederhorn-Wanderung. Auch meine Grippe war noch nicht ganz verflogen und trotzdem zog es mich in die Berge. Unser Ziel war Adelboden. Kurzerhand bogen wir aber schon in Mülenen ab, denn auf dem Niesen war ich bisher noch nie. Mein Wanderkamerad allerdings schon und er meinte, dass der Weg entlang der Bahn zwar steil ist, doch dafür mehrheitlich im Schatten liegt. Okey dachte ich mir und marschierte ihm nach, denn es war 10.00 Uhr und es schien ein heisser Tag zu werden.
 
Der Aufstieg entlang der Bahn ist mit 5h Wanderzeit angeschrieben. Bereits am Anfang, steigt der (noch) breite Wanderweg rasch an. Nach ca. 10 Minuten zweigte ein schmaler Weg rechts ab und führte uns einen Moment durch den Wald, weiter über eine Wiese und noch ein kurzes Stück entlang der Autostrasse bis „Haslere“. Dort zweigt ein weiterer Weg rechts ab. Diesem folgten wir bis zur Unterführung der Niesenbahn. Nach dieser Unterführung gibt es zwei Varianten um Richtung Gipfel zu wandern. Wir entschlossen uns für die steile Version und bogen nach der Unterführung links ab. Sofort gewinnt man rasch viele Höhenmeter und zwischendurch kann man einen Blick auf den Thunersee und die Berge einfangen. Spätestens bei der Mittelstation „Schwandegg“ sollte man den Fotoapparat allerdings aus dem Rucksack befreien. Die Aussicht bietet schon einiges. Ab Schwandegg folgten wir weiterhin dem Weg entlang der Bahn. Zu Beginn noch durch den Wald und später dann dem Felsen entlang. Das letzte Stück ist etwas fies, denn man sieht die Bergstation schon von weitem. Doch es dauert dann halt immer noch ca. 45 bis 60 Minuten. Nach 3.45h hatten wir es geschafft; verschwitzt aber zufrieden sind wir auf dem Gipfel angekommen.
 
Ja, der Niesen bietet in der Tat eine fantastische Aussicht! Auch das Wetter war uns gut gesinnt und wir genossen bei strahlendem Sonnenschein unsere Sandwichs! Danach brachte uns die Niesenbahn zurück nach Mülenen.
 
Fazit: Eine strenge Wanderung, bei der man in kurzer Zeit viele Höhenmeter gewinnt. Diese Wanderroute gilt auch als Trainingsroute für Bergläufer. Daher muss man damit rechnen, den Läufern Platz zu machen. Nun freue ich mich auf die nächste Niesenwanderung, dann aber von Wimmis her! 

Tourengänger: Schmiderik


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
22 Sep 18
Niesen gredi · amphibol
T3
T2
26 Aug 17
Niesen 2362m.....steil vom ersten · Baldy und Conny
T2
10 Sep 15
Niesen 2'362m · stkatenoqu
T2

Kommentar hinzufügen»