Wandern am Exit Gletscher


Publiziert von Margit Pro , 13. Juli 2012 um 17:07.

Region: Welt » United States » Alaska
Tour Datum:19 Juni 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Aufstieg: 400 m
Abstieg: 400 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Zufahrt nördl. Seward über die Exit Glacier Road bis zum Parkplatz am Nature Center.
Unterkunftmöglichkeiten:Für Wohnmobil-Fahrer: diverse Campgrounds in der Nähe von Seward, u. a. Stoney Creek RV Park

Der Exit Gletscher ist eine Zunge des Harding Icefield auf der Kenai Halbinsel in der Nähe von Seward. Er ist sehr leicht zugänglich und bietet sich deshalb zu Besichtigungs-und Wandertouren an.
Start ist am zugehörigen Nature Center. Ein Besuch dessen lohnt sich sehr, erhält man doch hier jede Menge eindrückliche Informationen über die Gletscherwelt.
Als erstes machen wir uns auf zum Aussichtspunkt "Edge of the Glacier". Es gibt einen beschilderten Trail, dem man einfach folgt. Am Ende des Trails die wohl in den USA und auch Kanada üblichen zahlreichen Warntafeln und Absperrungen, die mir etwas befremdlich vorkommen. Hat jemand an einem Walliser Gletscher schon mal eine Absperrung gesehen?
Na ja, trotzdem kommt man dem Gletscher auch noch recht nahe, wenn man die Warnungen befolgt. Vor einigen Jahren konnte man wohl hier das Eis noch berühren - leider ist auch der Exit Gletscher stark auf dem Rückzug, was die Jahreszahl-Tafeln der Gletscherstände dokumentieren.
Anschließend geht's abwärts in die Ebene der Gletscherzunge. Mit Durchwaten / Überspringen einiger kleiner Bäche kann man auch direkt ans Gletscherende gelangen, was wir jedoch nicht machen.
Stattdessen beschließen wir kurzfristig, ein Stück des Harding Icefield Trails unter die Füße zu nehmen - ein sehr lohnendes Unterfangen. Auch dieser ist gut beschildert. Man braucht nur den Wegweisern zu folgen. Nun geht es stetig aufwärts, zuerst durch Wald, dann durch Tundra. Bald sind die ersten Schneefelder zu queren, was aber in festen Wanderschuhen keinerlei Probleme darstellt. In einer Höhe von gut 500 m bei den Marmot Meadows wird der Blick frei auf die Gletscherzunge - ein majestätischer Anblick. Bis hierhin sollte man es also auf jeden Fall packen. Für uns ist hier Endstation. Um den ganzen Trail zu gehen, sollte man zeitig starten. Insgesamt sind gut 1000 Hm im Aufstieg auf einer Distanz von ca. 6,6 km zu überwinden. Angegeben ist eine Gehzeit von 6 - 8 Stunden hin und zurück. Es ist sinnvoll, sich vorher im Nature Center nach den Verhältnissen zu erkundigen, da der Trail insbesondere im oberen Teil sehr lange schneebedeckt sein kann.
Nach ausgiebigem Bestaunen des Eisriesen geht's auf gleichem Weg wieder zurück.

Tourengänger: Margit


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2
28 Aug 13
Harding Icefield Trail · patripoli

Kommentar hinzufügen»