Bad Reuthe - Kanisfluh


Publiziert von goppa , 10. August 2012 um 23:26.

Region: Welt » Österreich » Nördliche Ostalpen » Bregenzerwald-Gebirge
Tour Datum: 7 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T3+ - anspruchsvolles Bergwandern
Mountainbike Schwierigkeit: L - Leicht fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: A 
Zeitbedarf: 1 Tage
Aufstieg: 1400 m
Abstieg: 1380 m
Strecke:Bad Reuthe, Hinterreuthe, Mellau, Hinterbündt SV-Heim, Hofstättenhütte (geschlossen), Gosloo, Kanisfluh, Mellau, Bad Reuthe
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel Bad Reuthe www.badreuthe.at/de/ und viele Hotels in Bezau oder Mellau
Kartennummer:f&b WK364 Bregenzerwald, SLK Hoher Freschen

Samstag Nachmittag, die Sonne lacht, und schon wieder ein Gipfelziel vor Augen. Von Bad Reuthe hinüber nach Mellau und auf die Kanisfluh.

14:35 Uhr - Mit dem Mountainbike die ersten Höhenmeter hinauf nach Hinterreuthe und wieder runter zur Bregenzerach, weiter nach Mellau und vorbei bei der Mellauer Bergbahn, wo viele Kanisfluh-Aspiranten ohne Schweiß bergwärts gondeln. Nach dem Schivereinshaus mit seinem derzeit in Sommerruhe liegenden Schlepplift stelle ich um
15:00 Uhr das Bike am Waldrand ab und steige den steinigen Forstweg bergwärts Richtung Hofstätten. Der Weg ist im oberen Bereich (unterhalb der geschlossenen Hofstättenhütte) steinig und steil. Sogar für wendige Allradfahrzeuge der Jäger bzw. Älpler zu steil, wie ich im Abstieg feststellen konnte. Auch diese müssen ab hier den großen Rucksack auf dem Rücken hochbuckeln. Auf der Hofstätten weiden Stierkälber, auf einer Tafel wird darauf hingewiesen, daß die Überschreitung des Alpbach beim Aufstieg nach Gosloo nur bei Niedrigwasser möglich ist, da die Brücke fehlt. Man merkt, daß Wanderer und Gäste überwiegend die Bergbahn von Mellau hinauf zur Roßstelle benutzen. Durch den geplanten Ausbau der Roßstelle zum Panoramarestaurant wird dies wohl noch verstärkt werden. Mir ist es recht, der Aufstieg über die Hofstätten ist ruhig, es ist keine Handvoll Wanderer unterwegs.

Die Bachüberquerung ist unproblematisch, beeindruckend rauscht der Bach über mehrere Wasserfälle talwärts. Der Wandersteig zieht nun südöstlich in eine Einkerbung vor den Nordwandfelsen der Kansifluh bis hinauf nach Gosloo, wo sanfte grüne Almwiesen und eine große Pflanzenvielfalt überraschen.
16:30 Uhr - Gut vierhundert Höhenmeter geht es nun bergwärts auf die Holenke, den 2044m hohen Hauptgipfel der mächtigen Kanisfluh.  Um
17:30 Uhr stehe ich nach 3 Stunden Aufstieg auf dem Gipfel - gemeinsam mit einer massakrierten Metallfigur des britischen Künstlers Antony Gormley - im Laufe dieses Sommers werden in Vorarlberg die 100 lebensgroßen Eisenplastiken wohl wieder abgebaut. Ich bin nicht allein auf dem Gipfel, einige genießen noch die Spätnachmittagsstimmung, wenn die Sonne tiefer sinkt. Wer mit der Bergbahn talwärts muß, kann diese Stunden nicht erleben. Aber auch ich muß wieder hinunter ins Tal, um
18:25 Uhr bin ich schon bei der Hofstätten-Alm vorbei und und wieder eine Stunde später sitze ich um 19:20 Uhr schon wieder auf dem Fahrrad und fahre durch Mellau. Das Hinterrad hat schon wieder Luft verloren, zum Glück habe ich eine kleine Farradpumpe dabei und kann nach einigen Minuten wieder weiter. Deshalb spare ich mir auch den neuerlichen Aufstieg nach Hinterreuthe, und radle gemütlicher entlang der Ach Richtung Bad Reuthe, wo ich nach 5 Std 12 Min und einer schönen Bergtour wieder zurück bin.

Weitere Bregenzerwald-Touren: Pilze sammelnd über den Gopfberg

Tourengänger: goppa


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
T3
T3
18 Aug 12
Kanisfluh / Holenke · paoloski
T2
27 Jun 14
Auf die Kanisfluh · AndiSG
T3
9 Okt 10
Kanisfluh (Holenke) 2044 m · monigau

Kommentar hinzufügen»