Über die "grüne Grenze" von Stein am Rhein durch Wald und Wiesen ins deutsche Öhningen


Publiziert von AndiSG , 8. Juli 2012 um 22:46.

Region: Welt » Schweiz » Schaffhausen
Tour Datum: 7 Juli 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SH   D 
Zeitbedarf: 3:00
Aufstieg: 210 m
Abstieg: 210 m
Strecke:Stein am Rhein - Schloss Hohenklingen - Himmelreich - Eichen - Kreuzhof - Öhningen - Stiegen - Oberstaad Schiffsanlegestelle
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Zug nach Stein am Rhein
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Ab Öhningen mit dem Schiff

Da das Wetter zur Zeit sehr wechselhaft und unberechenbar ist, entscheiden wir uns statt in die Berge zu gehen lieber an den Nordrand der Schwiz zu fahren.

Unsere Wanderung beginnt in Stein am Rhein beim Bahnhof. Über die Rheinbrücke und durch das hübsche Städtchen steigt der Weg recht steil durch offenes Gelände, später durch den Wald zum Schloss Hohenklingen. Heute ist es ziemlich warm und so kommen wir recht ins Schwitzen. Der Wald schütz dann aber gut vor den Sonnenstrahlen.

Auf dem Schloss geniessen wir die Aussicht auf Stein am Rhein und den Untersee. Es geht nun weiter in Richtung Grenze an wunderschönen Grillplätzen vorbei, die erstaunlicherweise alle verlassen sind an diesem wunderschönen Samstagnachmittag. Auch immer wieder können wir die Aussicht auf den See geniessen.

Fast unbemerkt (vermutlich haben wir den Grenzstein übersehen) überqueren wir bei Himmelreich die Grenze. Hier folgen wir dem deutschen Wegweiser Richtung Kreuzhof. Es geht durch den grünen Wald bis wir beim Kreuzhof wieder aus dem Wald kommen. Hier nehmen wir den Weg hinunter nach Öhningen. Zuerst geht's über eine grosse Wiese und dann dem immer dem Bach entlang bis ins hübsche Dörf Öhningen. Nun wandern wir weiter hinunter zum See nach Stiegen.

Nach dem Erkunden bei einem Einheimischen, wo sich die Schiffsanlegestelle befindet, sind wir ziemlich erstaunt wie weit wir noch seeaufwärts wandern müssen. Der Weg nach Stein am Rhein wäre fast so weit gewesen. Aber ein leckeres Weizenbier im Strandbadrestaurant entschäditgt uns dafür.

Die Schiffahrt zurück nach Stein am Rhein dauert leider nur wenige Minuten, aber sie ist ein Genuss.

Tourengänger: AndiSG


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»