Highnoon im Goldsucherland


Publiziert von TomClancy , 28. August 2012 um 21:03.

Region: Welt » Schweiz » Luzern
Tour Datum: 7 Juli 2012
Mountainbike Schwierigkeit: WS - Gut fahrbar
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-LU 
Zeitbedarf: 4:00
Strecke:Buttisholz - Buholz - wolhusen - Doppleschwand - romoos - säumettlen - Grämsen - Holzwegen - Änzihüsli - Gustiweid - Grosseberg - Grabmatt - Wolhusen - Buholz - Buttisholz

In letzter Zeit hab ich es wieder etwas mehr mit dem Velofahren und  so machte ich mich heute auf zu einer kleinen Erkundungstour ins nahegelegene Fontannengebiet. Auf der Strecke Buttisholz - Soppensee - Buholz - Wolhusen konnte ich mich etwas warmrollen, so dass ich Ausgangs Wolhusen Betriebstemperatur erreicht hatte. Das war auch nötig, denn nun ging es wirklich zur Sache.In wenigen Minuten war ich zum Tief- und Schnellatmer mutiert. Der Strasse entlang fuhr ich via Doppleschwand nach Romoos. Orte, die mir zwar vom Hörensagen bekannt waren, aber die ich noch nie besucht hatte. In der glühenden Nachmittagshitze dösten die kleinen Dörfer vor sich hin. In Zeitlupe bewegte gelegentlich ein warmer Hauch einen Vorhang in der bleiernen Luft. Highnoon im Entlebuch. Meine Wasservorräte schwanden dahin und ich strebte weiter bergwärts, in der Hoffnung bald dem heissen Backofen entfliehen zu können. Nach Romoos brauchte der Aufstieg von Säumettle hoch zum Weiler  Grämse meine letzten Reserven auf und ich gestehe es, ich stieg zwischenzeitlich mal vom Bike, um zu schieben und zu neuen Kräften zu kommen. Bei Grämse war dann das Schlimmste überstanden. Hier verlässt man dann auch kurz die asphaltierte Strasse und folgt dem Feldweg bis nach Holzwegen. Hier stösst man wieder auf die Strasse, die nach Änzihüsli führt. Dort biegt man rechts ab und fährt nun auf einem grasigen Pfad durch Wald und Wiesen bald schon steil bergab. Via Gustiweid und Ober-, Mittler-, Vorder- und Under-Grosseberg gelangt man nun in rasanter Fahrt ins Tal der Kleinen Fontanne. Hier gäbe es manchen schönen Bade- und Picknickplatz für entspannte Familienausflüge. Da ich aber alleine unterwegs bin, gibt es kein Halten und schon bald treffe ich in Burgmatt auf die Aufstiegsroute. Auf dem gleichen Weg wie ich gekommen bin, fahre ich wieder nach Hause, wo mich so schnell wie möglich unter die kalte Gartendusche stelle.

Fazit: eine knackige Nachmittagsrundfahrt mit vielen schönen Panoramablicken ins Mittelland, die nach anstrengendem Aufstieg eine rassige Abfahrt bietet. Nächstes Mal fahre ich vielleicht sogar bis zur Stächelegg. Ganz sicher nehme ich aber eine Badehose mit und gönne mir ein kurzes Bad in der Fontanne!

Tourengänger: TomClancy


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»