Rossstock, 2461m, Hagelstock, 2182m


Publiziert von Burro , 1. Januar 2008 um 11:54.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:31 Dezember 2007
Ski Schwierigkeit: ZS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR   CH-SZ 
Aufstieg: 1100 m
Abstieg: 1630 m
Strecke:Gitschen (Bergstation Chäppeliberg-Gitschen)-Rossstock-Hagelstock-Chäppeliberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Auto oder dem Öv
Zufahrt zum Ankunftspunkt:siehe "Zufahrt zum Ausgangspunkt"
Unterkunftmöglichkeiten:Hotel in Riemenstalden oder Lidernenhütte SAC
Kartennummer:1172

Eine wunderschöne Skitour in den wilden Urneralpen!

Man startet an der Bergstation Gitschen. Jetzt steigt man in direkter Linie, südöstlich, zum Mälchbödeli hinauf. Vom Sattel über eine kurze Steilstufe auf den NW-Rücken des Rossstocks, über ihn zum Gipfelaufschwung und ohne Skis auf den Gipfel.

Abfahrt: Auf dem Aufstiegsweg. Vor dem Mälchbödeli dann links (westlich) in ein gut sichtbares Couloir und dann die weiteren Hänge (Achtung Felsen!) hinab zu Punkt 1832.

Jetzt wieder anfellen und zum zweiten Gipfel, dem Hagelstock. Zuerst geht man zum Spilauer See. Nun der ziemlich steilen Uferböschung entlang schräg aufwärts und durch die anschliessende breite Talmulde zur Lücke 2138 m. Von hier auf dem Grat entlang südöstlich zum Gipfel.

Abfahrt: Vom Gipfel des Hagelstocks in die Lücke zwischen diesem und dem Siwfass, hinab. Anschliessende Abfahrt auf die Geländeterrassse von Schön Chulm. Jetzt weiter Richtung Dibistock, dann unter der auf Höhenkurver 1600 m abfallenden Felsstufe nach rechts und hinab zu P. 1512. Jetzt ziemlich  dem Sommerweg entlang, durch Wald und Gebüsche, hinab zur Riemenstaldner Strasse.

Die Abfahrt vom Hagelstock ist ein wunderschöne, rassige Steilabfahrt, welche sichere Schneeverhältnisse erfordert. Sehr  zu empfehlen!!!

Schnee: Es hat zwischen 15 und 20cm Neuschnee gegeben, welcher jetzt auf einer kompakten Unterlage liegt. Es herrschen traumhafte Verhältinisse im Gebiet!! Die Abfahrt, welche wir machten, ist praktisch noch unverfahren. Und bei diesen Lawinenverhältnisse kann man wirklich praktisch jeden Steilhang befahren und das bei diesem Pulver!!!

Ich kann die Tour sehr empfehlen, es hatte auch sehr viele Schneeschuhläufer im Gebiet.


Tourengänger: Burro

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»