Jurawanderung am Doubs


Publiziert von jobi , 30. Dezember 2007 um 19:34.

Region: Welt » Schweiz » Jura
Tour Datum:20 Mai 2007
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: F   CH-JU 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 650 m
Abstieg: 650 m
Strecke:Grottes de Réclère (658 m) - Vaufrey (401 m) - Glere (401 m) - Vernois (501 m) - Le Fol (756 m) - Roche-d`Or (831 m) - Grottes de Réclère (658 m)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Freiburg/Br. - Basel - Delemont - Porrentruy - Chevenez - Rocourt - Reclere - in Reclere links abbiegen. Parken direkt bei den Grottes de Réclère
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito
Unterkunftmöglichkeiten:in Porrentruy und Umgebung
Kartennummer:Landeskarte der Schweiz Blatt 222T Clos du Doubs

Nach einer recht zügigen Fahrt (Der neuen Jura-Autobahn sei Dank) kamen wir bei den Grottes de Reclere an. Die Grotten und der nahegelegene Prehisto-Parc mit Dinosaurier in Lebensgröße sind schon alleine ein Besuch wert. Doch unser Augenmerk lag eindeutig beim Wandern. Wir waren an diesem Tag 10 Personen und am Anfang (noch) sehr zuversichtlich.

Vom Parkplatz bei den Grotten (658 m) liefen wir ein paar Meter Richtung Grenze und dann der Markierung Richtung Vaufrey. Leider war der Weg vollkommen falsch markiert, wir liefen durch eine kleine Schlucht und kamen plötzlich beim Gehöft Montavon raus. Etwas frustriert ging es wieder zum Ausgangspunkt zurück und dann liefen wir die Straße direkt nach Vauffrey. Nach der ersten Rechtskurve zeigte eine verblasste Markierung nach links in den Wald. Doch nach kurzer Zeit standen wir im Dickicht. Also nochmals umdrehen und dann regulär der Straße bis ins hübsche Dorf Vauffrey (401m) folgen. Dies  war allerdings ein Umweg ! Nun ging es über die Brücke und anschließend folgten wir der Beschilderung Richtung Glere. Dieser Weg war recht angenehm zu laufen: breiter Waldweg mit wenig Steigungen und eine verwunschene Flusslandschaft. Dieser Ort verweilte regelrecht zum Träumen, doch wir hatten noch eine lange Wanderstrecke vor uns. Denn der Verhauer zu Beginn der Tour kostete uns fast 1,5 Stunden. Nach ca. 7 Km erreichten wir die Ortschaft Glere (411 m). Nun begann der Anstieg Richtung Hochfläche und Schweizer Grenze. Doch bis zum Ausgangspunkt sollte es noch ein langer Weg werden. Abwechselnd über Wiesen und Wälder erreichten wir zuerst die Ortschaft Vernois (501 m). Nun ging es leicht ansteigend nach Le Fol (756 m). Während dem ganzen Aufstieg auf französischer Seite fühlten wir uns wie Pfadfinder: Wegmarkierungen waren echt Mangelware. Die schwüle Witterung und der Verhauer am Anfang sorgten nicht gerade für tolle Laune. Nach und nach rückte die Schweizer Grenze näher. Allerdings wurde dieser Wandertag von einem Unglücksfall überschattet: Direkt an der Grenze starb ein älterer Mann (Herzinfarkt ?) und lag noch auf der Wiese. Uns war anders zumute. An diesem Tag kam wohl alles zusammen. Dann erreichten wir endlich wieder die Schweiz und fühlten uns gleich wieder im 7. Wanderhimmel - alle Wege waren wieder vorbildlich markiert. Beim höchsten Punkt der heutigen Tour (900 m; kurz oberhalb von Roche-d`Or) hatten wir eine schöne Sicht auf die Jurakette (Chasseral) und Richtung Vogesen. Leider sahen wir auch mehrere Unwetter im näheren und weiteren Umkreis. Kurz nach Roche-d`Or (831 m) kamen wir wieder in den Wald und wurden leider auch von einem kurzen Gewitterschauer heimgesucht. Kurz vor Ende der Wanderung hörte es mit regnen auf. Heute lief wohl alles schief ;-(

Nach ca. 2 Stunden Heimfahrt (über Frankreich) kamen wir wieder bei Freiburg an. Wir waren fix und fertig und hatten riesigen Hunger. Da wir erst gegen 22:00 Uhr ankamen und der Hunger bei uns riesengroß war, kehrten wir völlig untypisch im Mc Donalds ein. Ich hoffe, dies wird uns verziehen ;-)

Die Wanderstrecke betrug ca. 18 Km bei einer Wanderzeit von guten 6 Stunden und ca 650 Höhenmetern (die Verhauer am Anfang der Tour sind eingerechnet).

Tourengänger: jobi

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»