Höhenweg zum Atzmännig und eine Runde im See


Publiziert von Runner , 13. Mai 2012 um 22:49.

Region: Welt » Schweiz » Zürich
Tour Datum:13 Mai 2012
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Zürcher Oberland   CH-SG   CH-ZH 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 960 m
Abstieg: 508 m
Strecke:Steg-Schnebelhorn-Chrüzegg-Atzmännig
Zufahrt zum Ausgangspunkt:mit ÖV oder PW bis Bhf Steg
Zufahrt zum Ankunftspunkt:mit ÖV via Wald oder Rüti nach Steg

Aud den GP von Bern verzichtet, da eine Wanderung auf den Wildspitz geplant war, doch der Wanderleiter sagt (vernünftigerweise) wegen des Wetters ab - na gut, die Fenster putzen war auch schon lange fällig... am Sonntag dann ist das Wetter besser und es lädt geradezu zu einem spontanen Bergläufli ein.

Ich entscheide mich für das Zürcher Oberland im Grenzgebiet zu St. Gallen. Auf Anregung von Winterbaer  hin frage ich mal meine Viecher ob sie mitkommen wollen, aber sie ziehen einen bequemen Sonntag vor dem TV vor und so stehe ich um halb zwölf solo (einmal mehr) am Bahnhof in Steg, wohin ich aus verkehrstechnischen Gründen mit dem Auto angereist bin. Die Tageskarte kostet sFr. 4.-. Am Flughafen in Zürich würde dies für knapp eine Stunde reichen! Nun gut, ich mache mich lauffertig und los gehts immer brav den gelben Wanderwegweisern nach über Vorderegg, Burstel und Rütiwies zum Roten. Via Hirzegg geht's dann zügig rauf auf's Schnebelhorn. Die Rundsicht ist wunderbar, nur leider etwas wolkenverhangen. Hier oben zieht es auch schon anständig und kühlt ab! Nach dem Eintrag ins Gipfelbuch verlasse ich den nicht ganz einsamen, offiziell höchsten im Kanton Zürich gelegenen Gipfel und ziehe weiter zur Chrüzegg.
Man könnte auch direkt zur Bergwirtschaft Tierhag absteigen und zurück nach Steg gelangen. Ich mag aber noch nicht wieder heimkehren und so treffe ich kurz nach 13.00 Uhr in der Chrüzegg ein. Es hat viele Leute in der Gaststube - kein Ort zum verweilen...! Nächsten Samstag gilts hier rauf dann ernst, anlässlich der Chrüzegg-Classic! Der weitere Weg führt dann über die obere Tweralp vorbei am Tweralpspitz und Rotstein auf den Atzmännig. Auch hier ist die kleine Gaststube pumpevoll, sodass ich mein Bier auf der zugigen Terrasse geniesse. Nach der Talfahrt mit dem Sessellift vorbei an der Sommerrodelbahn erwische ich gleich das Postauto nach Schmerikon wo ich um 15.00 Uhr spontan "einschiffe" und diesen schönen Tag auf dem See bei einem Bündnerfleischsandwich und einem Gläsli Epesse ausklingen lasse :-))

Hinweis: die Wanderzeit von 2h10min. gilt für Berglauf. Die Wanderung darf mit gut dem doppelten gerechnet werden. Die letzte Talfahrt ab Atzmännig ist um 17.00 Uhr.

Tourengänger: Runner


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

tschiin76 hat gesagt: Ah, auf dem See...
Gesendet am 14. Mai 2012 um 14:47
.....als ich den Titel gelesen habe, habe ich mir gedacht, wow, einer der ganz hart im Nehmen ist, wenn der bei diesen Wassertemperaturen mal so schnell im Zürisee baden geht...

aber du warst ja etwas gemütlicher und vor allem wärmer unterwegs, auf dem See, mit Bündnerfleisch und Epesse...:))

LG
tschiin76

Runner hat gesagt: RE:Ah, auf dem See...
Gesendet am 14. Mai 2012 um 15:18
:-D ja, der Titel ist etwas hochgestochen wie mir erst jetzt bewusst wird! Ich schwimme exakt einmal jährlich im See - am Triathlon in Rappi! Bin gar kein Schwimmer :-)))))))))))

Gelöschter Kommentar

Runner hat gesagt: RE:Viel Erfolg...
Gesendet am 15. Mai 2012 um 19:47
merci. Mal schaun'. Ev. gibt's dann doch noch ein Bier auf der Chrüzegg :-)))


Kommentar hinzufügen»