Jurawanderung Langenbruck - Belchenfluh -Känerkinden - Sissach


Publiziert von Baeremanni Pro , 11. Mai 2012 um 17:08.

Region: Welt » Schweiz » Basel Land
Tour Datum:10 Mai 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-BL   CH-SO 
Zeitbedarf: 7:45
Aufstieg: 1053 m
Abstieg: 1382 m
Strecke:Langenbruck - Belchenfluh - Känerkinden - Sissach
Zufahrt zum Ausgangspunkt:öV (PTT) nach Langenbruck Post
Zufahrt zum Ankunftspunkt:öV ab Sissach
Kartennummer:214T Liestal, 224T Olten

Der gute Wetterbericht musste ausgenutzt werden. Für mich verhältnismässig kurze Anreise per öV nach Langenbruck. Noch schnell im Dorfladen den Proviant ergänzt, dann durch das Dorf hindurch, immer schön den Wanderwegweisern nach Richtung Belchen- oder Bölchenfluh. Die ersten 5-600 m gerade mal giftig steil hoch. Dann ein Stück fast eben und wieder hinunter zum Dürstelhof mit Bauernbeiz., doch für mich gibts keine Einkehr.  Wieder steil hoch auf ziemlich genau 1000 MüM.
Der kürzere Wanderweg auf der Südseite des Ruchen ist gesperrt und man müsste eigentlich auf der Nordseite um den Ruchen herum. Ich habe allerdings den Weg durch den Wald auf der Bergseite des Zaunes im Wald gewählt. Ist kein Problem, man findet immer wieder Wegspuren und man kommt etwa 120 m unterhalb des P. 1055 auf die Militärstrasse. Weiter zu P.1055 und dann die "Bölchen-Tremola" hoch zum exponierten Aussichtspunkt der Belchenfluh mit 1098.6 MüM. Eine fantastische Rundsicht vom Säntis bis zu den Freiburger Alpen.
Erst 10:00 Uhr und schon Ziel erreicht. Wohin weiter? Nocht nicht ganu entschlossen nehme ich die Militärstrasse unter die Füsse. Bei P.755 kurz vor Ifenthal entscheide ich mich für "allgemeine" Richtung Sissach. Somit 130 m bergauf bis auf den Iffleterberg und wieder bergab zum Gehöft Schmutzberg. (Hätte ich ja auch einfacher haben können!!) Auf guten Wegen nordwärts, dann um den "Walten" herum, Dietisberg - Hasengatter und weiter nach Känerkinden. In der Wirtschaft zur Blueme gibts  heute die erste Einkehr. Aber noch kein Bier, der Weg zieht sich noch.
Damit verlässt man den Faltenjura. Mit nur wenigen Höhendifferenzen gehts es über Sunneberg - Büechli - oberer Gisberg über das grosse Plateau. Trotz sommerlicher Wärme komme ich gut voran. Ein grosser Teil des Weges liegt im Walde und es ist angenehm zu wandern. Etwas unterhalb des Blittenchopf kommt nun der letzte Abstieg hinunter nach Sissach.
Nun leiste ich mir ein grossen Schluck Bier in der beim Bahnhof liegenden Gartenwirtschaft und freue mich, wieder einen mir bisher zum grössten Teil mehr oder weniger unbekannten Teil unserer Heimat im Alleingang erlebt zu haben.

Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3
T2
18 Feb 15
Belchenflue · dani_
L
10 Okt 14
Belchenflue · dani_
T3
7 Sep 14
Ruchen · dani_
T1

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

Gemse hat gesagt: ... unter 70 ....
Gesendet am 18. Mai 2012 um 14:45
Hallo Baeremanni,

du bist jünger geworden, man findet deine Touren nicht mehr bei 70+
Verrat mir dein Geheimnis.
weiterhin alles Gute
Karl


Kommentar hinzufügen»