Bike & Hike, Züri Oberland - Schwarzsee Zermatt


Publiziert von CK , 12. Dezember 2007 um 16:14.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:30 Juli 2006
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: Albiskette - Höhronen   CH-SZ   Mythengruppe   CH-UR   CH-VS   CH-ZH 
Zeitbedarf: 12:00
Aufstieg: 5800 m
Abstieg: 4700 m
Strecke:Wetzikon - Schwarzsee

Es war schon lange ein Traum von mir, das Matterhorn in Echt zu sehen, aber es hat eine Weile gedauert, bis der Traum in Erfüllung ging. Ich wollte unbedingt mal nach Zermatt, aber einfach mit dem Zug oder Auto, das ging nicht. Ein so schöner Berg, das musste sich schon verdient werden und deshalb bin ich mit dem Rennvelo vom Züri Oberland, genauer gesagt, von Wetzikon nach Zermatt. Die Route, bzw. der Routenverlauf war relativ einfach. Die kürzeste Verbindung war quer durch die Schweiz über dem Furkapass ins Rhönetal und dann links weg. Der Wetterbericht war gut, also brauchte ich nur das nötigste mitnehmen. Da ich ja unbedingt noch zum Schwarzsee hochgehen wollte, musste ich einen kleinen Rucksack mit Wechselkleidung und Laufschuhe mitnehmen. Das war nicht gerade angenehm  zum radeln, aber es ging nicht anders. Um kurz vor 6 gins los richtung Rappi. Da wars noch ziemlich finster, aber nach Pfäffikon ging dann endlich die Sonne auf und ich bemerkte dann auch gleich, dass das ein wunderschöner Tag wird. Heute endlich mal das Matterhorn zu sehen, hat mich sehr motiviert und ich wollte deshalb auch so schnell es geht hin. Bis nach Altodorf wars eh nur ein bisschen einrollen, aber dann kam der Anstieg zum Furkapass, fast 2000Hm am Stück. Bis nach Andermatt wars echt nervig, weil soviel Verkehr war aber der Furka war angenehm leer. Von dort gings dann eh nur noch bergab und dann einen Schlussanstieg. In Visp hatte ich genau 200km auf dem Tacho und ich war auch schon ein bisschen müde bei den letzten 1000Hm nach Zermatt hoch. Nach jeder Kurve hab ich gehofft, dass ich jetzt das Matterhorn sehe, aber ich bin nach jeder Kurve enttäuscht worden. Ich hätte nicht gedacht, dass man es erst sieht, wenn man in Zermatt ist. Nach 9 stunden, 235km und 4800Hm bin ich dann endlich am Ziel angekommen und mich hätte der Anblick beinahe umgehauen. Ich war sprachlos, als ich den riessen Berg aufeinmal vor mir sah. Die Strapazen waren es wert, aber ich wollte ja noch zum Schwarzsee hoch um den Berg von nahem zu sehen. Nach so einer langen Tour sich die Beine zu vertreten tat auch gut dann. Der Wanderweg zum Schwarzsee war relativ einfach und deshalb auch zügig zu gehen. Um 18 Uhr war ich dann endlich an meinem Ziel angekommen. Ich war ziemlich fertig aber glücklich. Als ich dann zur Bahn ging musste ich leider feststellen, dass die nicht mehr fährt, also doch zu Fuss runter.  Das war ein sehr langer Tag, aber auch ein sehr schönes Erlebnis an das ich immer wieder gerne zurückdenke.

Am nächsten Tag hab ich dann noch eine Wanderung zum Gornergrat über den Riffelsee gemacht und bin dann am Nachmittag wieder heim. Aber diesmal mit dem Zug:-)

 


Tourengänger: CK

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L
16 Jul 13
Zürich-Naters mit dem Rennvelo · Pfaelzer
T2
9 Aug 11
Von Wassen nach Airolo · zihli
T1
11 Jul 11
Schöllenen · shuber
L
SS+ L
25 Mai 11
Galenstock SW-Flanke · danski

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

dabuesse hat gesagt:
Gesendet am 13. Dezember 2007 um 22:02
Nicht schlecht...muss ich vielleicht auch mal machen.
Willkommen bei der Bike und Hike Community

Gruss David


Kommentar hinzufügen»