Mooskraxeln im solothurner Jura


Publiziert von ironknee , 12. Dezember 2007 um 09:42.

Region: Welt » Schweiz » Solothurn
Tour Datum: 8 Dezember 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-SO 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m

Für die Tour suchte ich mir einige unbekannte und einsame Jurahügel. Dabei stiess ich per Zufall auf den Bericht von Rophaien. Also nix wie los!

Start der Tour ist bei P.603 oder P.631 in Engi bei Nunningen. Nördlich von P.631 geht’s durch eine kleine Schlucht Richtung Lochmatt und später nach Osten, durch den Wald, auf die Wiese nördlich von P.832. Ab hier in direkter Linie auf den höchsten Punkt des Homberg (897).

Der Abstieg vom Homberg erfolgt in nordwestliche Richtung in die schwache Einsattelung bei P.795.

Vom Sattel geht es direkt auf den Grat des Moosberg (820). Alles über den Grat, einen Gendarmen überklettern, und weiter über den schönen, moosigen Grat bis zur Strasse die von Steinegg nach Neumatt führt. Über die Strasse, runter zum Bach und rauf auf den Grat der den Imberg (778) überquert. Der Imberg ist etwas wilder als der Moosberg und bietet auch einiges am Mooskraxelei. Der Abstieg vom Imberg ist relativ steil und, je nach Routenführung, etwas anspruchsvoll mit einigen Kletterstellen.

In der Scharte zwischen Imberg und Chänsberg (762) angekommen, geht’s gleich rauf zur ersten Felsstufe, die es zu erklettern gilt. Die Route an der kleinen Höhle vorbei bietet leichte und trockene Kletterei mit winzigen Tritten und Griffen.

Nach der Stufe alles dem Grat folgen bis zum höchsten Punkt. Der Abstieg folgt genau der Gratkante bis zu P.567 nordwestlich der Bleimatt.

Nun noch über den Nordgrat auf den Eichlenberg (736) und über dessen Nordostausläufer zurück nach Engi.

Zur Bewertung:

Die Tour ist mit T4/II zu bewerten, wenn man sich immer auf den Graten bewegt und keine Schwierigkeit auslässt. Werden die schwierigen Stellen umgangen, ist das Ganze maximal T3.

Tour mit Put.

Good hike,

ironknee


Tourengänger: ironknee

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

ossi hat gesagt: Moos...ganz famos!
Gesendet am 12. Dezember 2007 um 09:53
Salut ironknee

Ich sehe, wir teilen eine gemeinsame Leidenschaft: Botanikbouldern! Sollte man bald eine Moos-Legföhren-Gestrüpp-Community eröffnen??

Kennst Du noch andere wintertaugliche Routen in diesem Stil im Jura?

Gruss
ossi

ironknee hat gesagt: RE:Moos...ganz famos!
Gesendet am 12. Dezember 2007 um 10:24
Hallo ossi

Ja, näher kommt man der Natur nicht mehr. Ausser man gräbt sich ein. ;-)
Leider kenne ich keine weiteren konkreten Moostouren im Jura. Ich suche mir jeweils auf der Karte die Hügel, die am meisten Felsen eingezeichnet haben und ein steiles Profil aufweisen.

Jetzt muss ich dann mal in Deine Moos-Region kommen. Da soll es ja unglaubliche Wände geben. :)

Gruess, ironknee


Kommentar hinzufügen»