Touren auf Lanzarote (3/6): (Fast) auf den höchsten Punkt der Insel: Peñas del Chache (672 m)


Publiziert von johnny68 Pro , 7. März 2012 um 20:23.

Region: Welt » Spanien » Kanarische Inseln » Las Palmas de Gran Canaria
Tour Datum:16 Februar 2012
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: E 
Zeitbedarf: 4:00
Aufstieg: 700 m
Abstieg: 700 m
Strecke:Playa de Famara - El Castillejo - Rincón del Castillejo - (Peñas del Chache) und zurück

Leider ist der höchste Gipfel der Insel nicht zugänglich. Er ist militärisches Sperrgebiet. Die letzten 15 Höhenmeter sind durch einen 3-fachen Zaun, dazwischen „Nato-Stacheldrahtrollen“ und Videoüberwachung, gesichert – hier ist offensichtlich ein wichtiges Luftraum-Überwachungszentrum.
 
Der Gipfel ist von Osten her mit dem Auto erreichbar – also beileibe keine Bergtour. Von Westen her sieht es allerdings ganz anders aus. Das Hochplateau der Gebirgskette „Risco de Famara“ fällt in einem Steilabbruch 600 m bis zum Meer ab. Durch ein einsames und gegen oben immer steiler und felsiger werdendes Tal kann man von Caleta de Famara die 670 m aufsteigen und das Hochplateau erreichen, wobei die zwei Gipfel „El Castillejo“ (632 m) und „Rincón del Castillejo“ (621 m), die weit sichtbar über dem Meer aufragen, ein lohnenderes Ziel sind als der „Peñas del Chache“ etwas weiter im Osten.
 
Ich startete bei Caleta de Famara am Meer. Man passiert zuerst die „Urbanización Famara“ mit Dutzenden von halbrunden Ferienbungalows. Am Ende  der Siedlung geht es auf einem Feldweg ins Tal hinein. An zwei sehr gepflegten Häusern vorbei gelangt man in die eigentliche Wildnis. Der Pfad wird schmaler, bleibt aber immer gut erkennbar; mal hat es Wolfsmilchgestrüpp, mal ist es felsig-steil. Plötzlich steht man auf dem Plateau und ist überrascht. Es ist flach, und es hat kleine Äckerchen und Feldsträsschen. Ich besuchte zuerst die 2 Steilküstengipfel, danach rannte ich vergeblich beim höchsten Punkt „Peñas del Chache“ an.
 
Die Aussicht über der Steilküste ist phänomenal. Unten brandet das Meer türkisblau an den Strand von Famara, welcher bei Surfern bekannt ist. Nordwärts sieht man hinter dem Steilküstenabbruch die Inseln, welche Lanzarote vorgelagert sind. Und südwärts liegt einem die riesige Sandwüste von „El Jable“ zu Füssen, hinten umrahmt von den Vulkanen der Inselmitte. 

Tourengänger: johnny68

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

trainman hat gesagt:
Gesendet am 7. März 2012 um 20:51
Eine Tour ganz nach meinem Geschmack!Werde ich auch mal machen.
Beste Grüsse trainman

johnny68 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. März 2012 um 20:01
Hallo trainman
Ich wünsche dir jetzt schon viel Erfolg und schönes Wetter
Gruss
Johnny


Kommentar hinzufügen»