Petite und Grande Dent de Morcles


Publiziert von lorenzo , 5. November 2007 um 23:18.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Unterwallis
Tour Datum: 4 November 2007
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Hochtouren Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VD   CH-VS 
Zeitbedarf: 9:00
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo St. Maurice]
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Ovronnaz
Kartennummer:LK 1304/1305; Guide des Alpes et Préalpes vaudoises CAS von Maurice Brandt (vergriffen, ev. noch bei PizBuBe erhältlich)

Die Dents de Morcles bilden den westlichen Abschluss der vom Grimselpass ausgehenden langen Kette der Berner und Waadtländer Alpen und bieten dank ihrer Lage nördlich vom Rhôneknie ein einzigartiges Panorama auf diese, den Lac Léman, die Préalpes Franco-Suisses, den Mont Blanc, die westlichen Walliser Alpen und das Rhônetal.

Mit dem ersten Zug nach St. Maurice, Ankunft 7.28. Auf dem markierten Bergweg (weiss-rot) der Rhône entlang nach Lavey-les-Bains und weiter über Morcles, L'Au de Morcles (ab hier schattseitig 5-10cm Schnee bis ca. 2050m) nach Rionda. Ab hier auf gutem Pfad (Steinmänner) zur Grand Vire. Leider verfehlte ich den Aufstieg durch das Couloir von Nant Vert (Nr. 721) und verstieg mich in einem falschen Couloir zu weit östlich: also Umkehr und Aufstieg über die Normalroute durch das Couloir von Nant Rouge (rot markiert), bis Pfadspuren nach W abzweigen. Auf diesen (rot markiert, schattseitig z.T. Schnee) zum Verbindungsgrat und über diesen (eine Stelle zum Abklettern II) und den ESE-Rücken auf den Petite Dent de Morcles. Auf einer höheren Spur zurück zur Verzweigung (aus Zeitgründen verzichtete ich auf den direkten NW-Aufstieg Nr. 717, WS) und weiter auf der Normalroute auf den Grande Dent de Morcles: tatsächlich "perspectives plongeantes", wie Maurice Brandt schreibt! Und: "volantes", möchte man hinzufügen. Abstieg auf einem markierten Pfad (gelbe Markierungen, Steinmänner) zum Col de Fenestral und weiter auf einem markierten Bergweg (weiss-rot) nach Ovronnaz. Abfahrt 16.42 (letztes Postauto 19.45) und Rückfahrt über Sion, Brig und durch den neuen NEAT-Basistunnel (mit 200 km/h in 13 min von St. German nach Frutigen).


Tourengänger: lorenzo

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Omega3 hat gesagt: Tolle Tour
Gesendet am 6. November 2007 um 00:40
Das scheint eine ganz wilde Tour zu sein, wirklich "nur" T5? Dann müsste ich mir das dringend näher anschauen.

Gruss
Martin

Zaza hat gesagt: RE:Tolle Tour
Gesendet am 6. November 2007 um 06:45
Moin,

die Stelle vor der Petite Dent, die man abklettern muss, würde ich nicht unterschätzen, auch wenn sie intensiv markiert ist. Da habe ich mich letztes Jahr nicht runter getraut. Besser, aber von unten nicht gut zu erkennen, ist es, in ein anderes Couloir einzusteigen, das direkt in den Sattel am Fuss der Petite Dent führt. Im Aufstieg ist die besagte IIer-Stelle dann deutlich besser gangbar. Die Grande Dent alleine ist überraschend gut gangbar, etwa T4.

Grüsse, Zaza

lorenzo hat gesagt: RE:Tolle Tour
Gesendet am 6. November 2007 um 19:16
Zaza hat recht: diese "petite mur dallé" ist recht ausgesetzt und kann südlich durch eine rinne (rot markiert) umgangen werden.

Uebrigens könntest mit dem Bike bis mindestens L'Au de Morcles fahren und dann, statt nach Ovronnaz abzusteigen, wieder dorthin zurückkehren. Mit dem Bike bist Du dann vermutlich schneller zurück in St. Maurice, als Dir lieb ist...

Grüsse

lorenzo


Kommentar hinzufügen»