Pizzo Rotondo 3192m.ü.M.


Publiziert von budget5 , 4. März 2012 um 00:17. Text und Fotos von den Tourengängern

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Bellinzonese
Tour Datum: 3 März 2012
Hochtouren Schwierigkeit: WS
Klettern Schwierigkeit: II (UIAA-Skala)
Ski Schwierigkeit: ZS+
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI   CH-VS   Gruppo Pizzo Rotondo 
Zeitbedarf: 2 Tage
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m
Strecke:Tag 1: All'Acqua - Cap. Piansecco Tag 2: Cap. Piansecco - P. 2084 - Alpe Nuova - Passo di Rotondo - Pizzo Rotondo - All'Acqua
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Zug nach Airolo, per Bus nach Cioss Prato (oder dank nettem Busfahrer bis All'Acqua ;-)
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Analog Ausgangspunkt
Unterkunftmöglichkeiten:Capanna Piansecco CAS

Der Pizzo Rotondo ist mit seinen 3192m der höchste Gipfel im Gebiet...und bestimmt auch einer der schönsten! Er bietet einen abwechslungsreichen, steilen Aufstieg, ein stotziges Couloir und einige kurze Kletterstellen vor dem Gipfel.

Ja...das Bedrettotal ist immer für Überraschungen gut, jedenfalls was den budget5 betrifft! Rückblick: Bereits letztes Wochenende war ich im Bedrettotal, um das Chüebodenhorn bzw. die Poncione di Cassina Baggio zu besteigen. Fehlanzeige! Tessin und Bedretto sind eben nicht das Gleiche...und deshalb hatten wir statt Sonne nur Wind und Schnee angetroffen. Abgerundet wurde das ganze durch katastrophale Schneeverhältnisse bei der Abfahrt (Gefrorene Abfahrtsspuren und Lawinenkegel) und so war der Ausflug durch den Gotthard schliesslich nur ein begrenzt lustiges Erlebnis. 

Heute sah es (zum Glück) besser aus! Am Freitagabend sind wir nach All'Acqua gefahren und innerhalb von 50min, gerade noch vor dem eindunkeln, zur Capanna Piansecco aufgestiegen. Da haben wir Barbara und Moritz kennengelernt, die bereits eingefeuert haben, so dass wir fast nichts mehr zu tun hatten (Vielen Dank noch einmal). Nach gemütlichem Znacht, angeregten Gesprächen und kurzer Tourenplanung legten wir uns bald einmal auf's Ohr. 

Um 05.00 Uhr aufgewacht, standen wir bereits kurz nach halb Sechs auf den Skis. Wir wollten über die Alpe Nuoba aufsteigen. Hier begann das 1. Unglück! So schnell ist es passiert, die Harscheisen hervorgeholt und schon rollt eines den Berg hinunter. In der Dunkelheit und beim gefrorenen Schnee hätte ich keine Chance gehabt dieses zu finden. Also versuchte ich mit einem Harscheisen aufzusteigen. 2. Unglück! Das war eine sehr schlechte Idee! Kaum einige Schritte getan, bin ich ausgerutscht, und nach dem Harscheisen musste auch der Skistock dran glauben. Würde ich jetzt alle Fluchwörter aufsschreiben die mir da durch den Kopf gingen, würde dieser Bericht vermutlich bald zensuriert werden....man kann es sich vorstellen. Nach einer guten halben Stunde schien der Rotondo bereits in weite Ferne gerückt. 

Es blieb mir nur noch eine Möglichkeit. Ich nahm bereits jetzt die Steigeisen hervor, band die Skis auf den Rucksack und trug diese bis zum Skidepot auf dem Rücken. Das klappte dann eigentlich ganz gut, war allerdings recht anstrengend! ;-) Die Route bis zum Depot wurde bereits beschrieben auf Hikr, jedenfalls ging's bis dahin ohne Zwischenfälle. Durch das Couloir gingen wir dann mit Pickel und Steigeisen. Im Moment hat es gute Trittspuren und es herrschen beste Verhältnisse. Nach kurzer Kletterei erreichten wir dann um 09.50 Uhr den Pizzo Rotondo. Windstill, sonnig, warm, einfach nur perfekt!

Im Abstieg zum Depot kamen uns dann recht viele Leute entgegen, es war wohl ein sehr beliebtes Gipfelziel heute. Da ich nun nur noch einen Stock hatte, nahm ich den Pickel in die andere Hand für die Abfahrt. Das ging eigentlich ganz wunderbar. Der Schnee war bereits aufgesulzt und gut fahrbar. Meinen Stock bzw. die Harscheisen habe ich nicht gefunden bei der Abfahrt. Unterhalb der Cap. Piansecco war dann der Schnee weniger genussvoll. Wasserskifahren trifft's recht gut. 

Um 12.00 Uhr angekommen in All'Acqua gab's noch eine Überraschung, aber diesmal eine positive! Moritz hatte meinen Stock gefunden bei der Abfahrt, so dass ich wenigstens diesen wieder nach Hause nehmen konnte. Auch hier nochmals ein herzliches Dankeschön! Insgesamt bleibt mir die Tour dann doch in sehr positiver Erinnerung und das ist ja schliesslich die Hauptsache! Danke nochmals an Alex für die tolle Begleitung und hoffentlich auf ein baldiges Revival!

Nachtrag xaendi:
Wieder einmal eine gelungene Tour mit budget5 - auch wenn es nach den ersten Aufstiegsmetern nicht ausgesehen hätte, als würden wir es heute bis zum Gipfel schaffen. Das markante Couloir zum Chüebodenhorn haben wir uns für ein anderes Mal vorgemerkt.

Tourengänger: budget5, xaendi


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2 WS II WT4
25 Mär 12
Pizzo Rotondo (3192 m) · Sky
WS ZS
11 Mär 12
Rotondo - nicht als Wettkampf... · SchKrauler
II ZS
WS II ZS
26 Mär 11
Pizzo Rotondo (3192 m) · alpinos
ZS II WT5

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Lulubusi hat gesagt: Gratuliere zum Rotondo
Gesendet am 4. März 2012 um 06:50
Ihr hatte ein bisschen das sonnigere Wetter als wir eine Woche vorher. :-)
Jetzt weiss ich auch wie es ausgesehen hätte.

El Chasqui Pro hat gesagt: Gratuliere
Gesendet am 4. März 2012 um 13:25
Gratuliere Euch zum Gipfelerfolg und zum spannenden Bericht. Sieht ganz schön steil aus!
Schöne Gruess Urs

TeamMoomin hat gesagt:
Gesendet am 4. März 2012 um 20:03
Tolle Tour habt ihr da gemacht würde ich auch gerne mal machen! Und das wetter scheint ja auch super gewesen zu sein.

Weiterhin einen guten Winter, wünsche ich euch...

Oli und Moomin


Kommentar hinzufügen»