Klettersteig Fürenwand, Wissberg (abgebrochen)


Publiziert von Roman , 4. November 2007 um 21:10.

Region: Welt » Schweiz » Obwalden
Tour Datum: 1 November 2007
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Klettersteig Schwierigkeit: SS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-OW   CH-UR 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1200 m
Abstieg: 1200 m
Strecke:Engelberg - Fürenalp - Engelberg
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit Zug oder Auto nach Engelberg
Unterkunftmöglichkeiten:Verschiedene Engelberg
Kartennummer:SLK 1191 Engelberg

Zu dritt wollten wir an Allerheiligen den Fürenwand Klettersteig begehen. Leider kam Bernd was dazwischen und er musste Dominik nachts um ein Uhr noch absagen. Da wir kein alternativ Programm welches Bernd bis 14.00 Uhr wieder nach Hause gebracht hätte für diesen Tag hatten, haben Dominik und ich uns entschieden trotzdem aufzubrechen.

Den Klettersteig kannte ich bereits von einer Begehung mit Bernd bergchaot vor einem Jahr. Leider damals ohne Bildmaterial, da meine Kamera streikte.

Von der Talstation der Fürenalpbahn geht es in wenigen Minuten zum Einstieg des Klettersteigs. Ein Hinweisschild und blau-weiß-blaue Markierungen weisen den Weg unter die Wand. Zunächst recht einfach geht es immer steiler werdende nach oben. Etwa zur hälfte erreicht man das Jägerband auf welchem wir auch den ersten Schnee heute antraffen. Nun kommen die schwierigeren Passagen des Steiges und diese hatten es heute besonders in sich. Ein Quergang etwa 20 Meter lang über Eisenstifte, welcher unter "normalen" Bedingungen eine der Schlüsselstelle dar stellt war komplette vereist durch das ständig von oben kommende Wasser und kleine Schneerutsche.
Auch diese Stelle konnten wir sicher hinter uns bringen und so sind wir nach knapp drei Stunden auf der Fürenalp angelangt.

Nach kurzer Pause haben wir uns entschieden auf keinen Fall mit der Bahn nach unten zu fahren sondern den längeren Weg über den "Stäuber" zurück nach Engelberg zunehmen. Vorher wollten wir aber noch den Wissberg (2627 Meter) besteigen. Laut Beschilderung sind das etwa zwei Stunden aufstieg durch wegloses steiles Gelände. Gegen 14.30 Uhr auf einer Höhe von 2250 Meter haben wir uns aber entschieden das für heute abzubrechen, da der Abstieg sich doch recht weit hinzieht und es spätestens um 18.00 Stock dunkel ist. Wir gingen zu diesem Zeitpunkt auch davon aus, dass die Bahn nur bis ca. 16.30 Uhr fährt. Im Tal wurde wir jedoch eines besseren belehrt, die letzte Talfahrt kam gerade um 17.30 Uhr mit uns im Tal an...

Trotz des nicht erreichten Gipfel war es ein herrlicher Tag in den Bergen.

Tourengänger: Roman, dozu

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T5 II
S
10 Feb 08
Wissberg · Delta
T4
25 Nov 06
Wissberg (2627m) · Omega3
T5 II
T4
10 Okt 10
Wissberg · MaeNi

Kommentar hinzufügen»