Chreialpfirst - Roslenfirst Tour der Aussicht wegen


Publiziert von Dolmar , 4. Februar 2012 um 22:03.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:29 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: WS-
Wegpunkte:
Geo-Tags: Alpstein   CH-AI   CH-SG 
Zeitbedarf: 6:00
Aufstieg: 1060 m

Nachdem ich im Sommer mal als Verbindung zwischen zwei Klettertouren über den Chreialpfirst gewandert  bin, und von der Aussicht überwältigt war, war klar das mußt du auch mal im Winter machen.
Eine Skitour die nicht den skifahrerischen Höhepunkt bietet, aber dafür wie ich finde fantastische Ausblicke
360° Grad, und die Einsamkeit Pur.

Start in Wildhaus, der Weg zum Zwinglipass ist hinreichen beschrieben, man sollte meinen auch die Steilstufe zwischen Alp Tesel und Chreialp ist leicht zu finden. Wenn aber nix gespurt ist, und die derzeitigen Schneemengen absolut gar nix vom Sommerweg erkennen lassen war suchen angesagt. Wie auch immer, die Felswand an der es in den Schinder rein geht ist zu sehen. Der ganze Aufstieg mit Harsch und Neuschneeauflage hat meinen Gecko Fellen den halt an den Skier genommen. Dank Harscheisen + anwärmen der Felle am Körper (abtauen der Schneekruste) gings dann nach kurzer Pause wieder aufwärts. kurz vor der Chreialp hat mich und 4 weitere Tourengeher dann die Sonne begrüßt.. Kurze Rast an der ZwingliHütte.

Die anderen 4 Tourengeher wollten zum Altmann, meiner einer ist zum Chreialpfirst  abgebogen. Die Tour geht mehr oder weniger eben über diesen hinweg, der Weg ansich ist logisch. Die geniale Aussicht läßt immer wieder verweilen und photografieren.

Vom Chreialpfirst gehts fast übergangslos mit kleinem Anstieg auf den höchsten Punkt des Roslenfist.  Eigentlich war geplant diesen bis auf höhe des ersten Kreuzbergs zu verfolgen und dann zur Roslenalp ab zu fahren, Da die Schneedecke auf dem Kamm aber doch etwas abgeblasen war und der Nebel die Roslenalp bzw. den unteren Teil des Südhangs vernebelte, war mir dies zu heikel.

Eine sehr schöne Abfahrt fand ich dann ziemlich direkt vom höchsten Punkt des Roslenfirst,
Hier abgefahren bis Einstiegshöhe Kreuzberg 7, angefellt und zum Mutschensattel + Mutschen aufgestiegen.
Die weitere Abfahrt zwischen Gätterifirst und Chreialp hinunter nach Tesel und hinaus nach Wildhaus.
(trotz Super unverspurtem Schnee eine von oben bis unten nicht ansprechende Abfahrt).
Ab Grueb wieder in den Nebel eingetaucht.

Fazit: Der Aussicht und Einsamkeit wegen zu empfehlen, bei Bise jedoch eher nicht..
          Die Abfahrt vom Roslenfirst nach Roslenalp zu toll, vom Mutschen nach Tesel nicht.
          Mir hat´s Spaß gemacht. tolle Eindrücke gesammelt.

Tourengänger: Dolmar


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»