Pfannenstöckli - Pulverschnee mit ungeplanter Wetterbesserung


Publiziert von joe , 24. Januar 2012 um 20:08.

Region: Welt » Schweiz » Schwyz
Tour Datum:24 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: Nördliche Muotataler Alpen   CH-SZ   Westliche Sihltaler Alpen 
Aufstieg: 850 m
Abstieg: 850 m
Strecke:Weglosen- Ober Gruebi - Druesberghütte - Schülberghütte - Pfannenstöckli
Unterkunftmöglichkeiten:Druesberghütte
Kartennummer:LK 1152 Ibergeregg

Nach meiner letzten Besteigung habe ich den noch heute gültigen Satz geschrieben:

Jedesmal andere Verhältnisse und darin liegt der Reiz - deshalb begehe ich einige Gipfel, wie diesen, öfters.

Dies wurde auch heute wieder bestätigt.


Aufstieg:

Von Weglosen (Parkplatz des Skigebietes Hoch Ybrig) südwärts an den Bauernhäusern vorbei zum Bergbach Waag. Über die Brücke und auf der Piste nach Laueli. Vom kleinen Stall beim mächtigen Bergahorn in SE Richtung über den Steilhang zur Chäserenwald zur Oberen Gruebi. Nun in direkter Linie zur sichtbaren Druesberghütte. Weiter in SE Richtung zur Twäriberghütten und nach N ausholend Richtung Hinteröfenhöchi. Jetzt etwas steiler nach W zum Gipfel.

Heute haben wir auf die letzten 30 Höhenmeter verzichtet und haben, weil hier die Sicht gegen Null ging, bei P.1824 die Felle angelegt.

Die Abfahrt erfolgte entlang der Aufstiegsroute im traumhaften Pulverschnee.


Fazit:

Start bei Schneetreiben und wenig Sicht. Nach einer kurzen Pause in der Druesberghütte klarte es auf. Die Wolkengrenze lag bei etwa 1800 m.

Immer wieder eine schöne und lohnende Skitour. Eine Einkehr auf der Druesberghütte ist schon fast obligatorisch. Heute waren wir nicht die Einzigen am Berg.


Hinweis:

Der Rütistein sah heute sehr abgeblasen und abweisend aus.



 

Tourengänger: joe


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»