Monte Scorluzzo 3094 m - Filone del Mot - Stilfserjoch


Published by zaufen Pro , 23 January 2012, 22h06.

Region: World » Italy » Lombardy
Date of the hike: 9 August 2011
Hiking grading: T3 - Difficult Mountain hike
Waypoints:
Geo-Tags: I 
Time: 4:00
Height gain: 550 m 1804 ft.
Height loss: 550 m 1804 ft.
Access to start point:Stilfserjoch, mit Auto und Bus erreichbar
Access to end point:Rundweg
Maps:Tabacco 08 Ortlergebiet

Besteigung und Umrundung des ohne Seilbahnbenutzung sicherlich am schnellsten zu besteigenden 3000ers, nach einem Wettersturz im August.
Am Stilfserjoch war es gerade 1 Grad warm, als wir aufbrachen - die Kinder naschten Eiszapfen am Weg. Vom Joch liefen wir über den Fahrweg aufwärts bis zum Passo Platigliole und dann über den noch etwas verschneiten Steig auf den Monte Scorluzzo (bis hier etwa 1 Std., T 1-2). Beim Aufstieg trafen wir einen Steinbock. Eigentlich wollten wir zwei 3000er an einem Tag besteigen, nämlich noch die Rötlspitze. Im Norden war aber die Sicht noch schlechter, deshalb stiegen wir nach Südwesten ab in Richtung Filone del Mot (markiert). An einzelnen Stellen braucht man mal die Hände. Dann beginnt ein guter Militärsteig aus dem 1. Weltkrieg an diversen Unterständen vorbei. Vom Filone del Mot dann markiert nach Norden absteigen. Um Höhenverlust zu vermeiden, querten wir das Piano di Scorluzzo auf etwa 2570 m . Die auf der Tabacco-Karte als markiert eingetragenen Strecken sind nicht alle im Gelände so nachvollziehbar. Man trifft immer mal auf einen alten Militärweg, zum Teil richtig chaussiert - mehr Wege als auf der Karte. An der Nordwestecke des Scorluzzo erreichten wir einen kleinen Vorgipfel (P. 2647 m). Bevor der markierte Weg sich weiter absenkte, um auf die Straße 170 m unterhalb des Stilfser Jochs zu treffen, stiegen wir rechts zu einer deutlich sichtbaren alten Militärstellung auf. Von dort querten wir weglos unterhalb der Steilhänge des Scorluzzo über Schrofen und Blockwerk immer leicht aufsteigend zum Stilfser Joch (ab Scorluzzo T 3). Von der Orientierung her kein Problem, für unsere Kinder (8 und 10 Jahre) auch nicht.

Eintragung in der Minimap manuell, Abstieg vom Gipfel ist zunächst  direkt nach Süden, nicht Westen.

Kids & Hike: Einfacher und schneller geht es natürlich, wenn man auf dem Aufstiegsweg wieder absteigt. Das sollte eigentlich jeder 6- bis 7-jährige hinbekommen, kann auch schon mit kleineren Kindern gehen, aber die interessiert nicht so, dass der Berg über 3000 m hoch ist. Die hier beschriebene Abstiegsroute ist eher für erfahrenere Wanderer.

Hike partners: zaufen


Minimap
0Km
Click to draw, click on the last point to end drawing

Gallery


Slideshow Open in a new window · Open in this window


Post a comment»