Hohbüel und Ampervreilhorn


Publiziert von GingerAle , 18. Januar 2012 um 17:56.

Region: Welt » Schweiz » Graubünden » Valsertal
Tour Datum:17 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: L
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GR 
Aufstieg: 1600 m
Abstieg: 1600 m

Der Dorfheilige bescherte mir unter der Woche wieder einmal einen freien Tag, da ich mich niemandem anschliessen konnte (hatte sich niemand gemeldet), suchte ich nach einer einfacheren Tour, welche aber von der Exposition doch noch Pulver und Unverspurtes versprach. Warum nicht das Ampervreilhorn? Eine einfach bewertete, aber ziemlich lange Tour.
Ich startete in Vals Post, der Bus fährt im Winter nicht bis Vals Valé. Entlang des Valserrheins führt der Wanderweg zum Ausgangspunkt. Der Rheinweg war nicht gekiest, so konnte ich am Rückweg mit ein paar  Stockschlägen bis ins Dorf fahren.
Ueber  Wiesenhänge geht's Richtung Hochspannungsmast hinauf, danach gelangt man auf die Strasse, welche ins Peiltal führt. Ich folge ein ordentliches Stück der Strasse. Etwas verwirrend war ein roter Pfeil, welcher von der Strasse in den Wald wies, ein paar Meter weiter war aber an einem Baum ein Wildruhezone Band angebracht.  Auf der Skitourenkarte ist dieser Waldabschnitt nicht als Wildruhezone angegeben und die Spur ignorierte in sichtbarer Weise den Hinweis. Ich ging dann noch ein paar Takte auf der Strasse weiter, nahm den Wanderweg, welcher auch durch den Wald führt und gelangte sehr schnell wieder auf die Spur, welche zum Bodahus führt.
Ueber sehr weitläufiges und flaches Gelände geht's hinauf zum Rossbodma. Der Tourenvorschlag auf der Skitourenkarte führt die Spur rechts an der Erhebung Hohbüel vorbei, es geht aber auch links herum. Den Gipfelsteinmann des Hohbüel sieht man schon lange bevor das Ampervreilhorn überhaupt sichtbar wird. Ich mache noch einen kurzen Abstecher auf den Hohbüel, lasse angefellt und rutsche entlang seiner Südflanke runter.
Die letzten Höhenmeter des Ampervreils fordern noch etwas die Kondition.Es folgen noch ein paar wenige steinige Höhenmeter dem Grat entlang.  Am Gipfel treffe ich auf einen Skitourengeher, gemeinsam zeichnen wir unsere Linien in den perfekten Pulver.
Der Gipfelhang war abgeblasen und entsprechend hart, es folgten ein paar Höhenmeter Deckel, dann aber gab's nur noch Pulver. 


Tourengänger: GingerAle


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS
12 Jan 13
Ampervreilhorn 2802 · Robertb
WT4
20 Mär 06
Hohbüel (2462 m) · rihu
WS-
WT6
27 Mär 06
Ampervreilhorn (2802 m) · rihu
L
5 Apr 15
Hohbüel 2462m · Robertb

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

fuemm63 Pro hat gesagt: Schöne Tour...
Gesendet am 18. Januar 2012 um 22:41
... etwas anders als für mich im Juli ;-)
Gr fuemm63


Kommentar hinzufügen»