........s'Horu go ge aaluege..


Publiziert von Henrik , 30. Januar 2012 um 21:55.

Region: Welt » Schweiz » Wallis » Oberwallis
Tour Datum:16 Januar 2012
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-VS   CH-ZH 
Aufstieg: 50 m
Abstieg: 50 m
Strecke:Bahnfahrt nach Zermatt und 2 h Dorfbegehung/Mittagessen
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV
Kartennummer:Mitnahme GA


 ... wie die Tageskarten geniessen auch die Mitnahme-Gutscheine der SBB eine hohe Relevanz: als GA-1.-Klasse-Nutzer kommen bis zu zwei solcher Tickets pro Kalenderjahr ins Haus geflattert, die ich dann meinen Begleiterinnen schmackhaft mache – in den vergangenen Jahren sind diese aber lediglich Edith zugefallen. Ihr Wunsch: in Zermatt eine Kleinigkeit essen gehen und das Horu mal aus der gefühlten Nähe betrachten können... Da der jeweilige Begleiter zwingend von Anfang bis Ende der Fahrt dabei zu sein hat, galt es zuerst von Basel nach Zürich zu fahren – zusammen stiegen wir dann in den Doppelstock, der nach Brig fährt. In the Upper Class fanden wir ausreichend Platz vor und damit begann die doch kurzweilige Fahrt ins Wallis, für Edith eine Premiere. In Visp und auch hier mal an dieser Stelle sei es lobend erwähnt: die Bahnhöfe der CH sind gut ausgeschildert und die Infos in der Regel ausreichend.  Mit der MGB im Panowaggon fahren wir sodann in eine der bekanntesten Schneelandschaften unter dem weltbekanntesten Horn – eine Number One, oder im Wortspiel Toblerone...steckt das One mitdrin!  Es sind Jahrzehnte her, dass ich mal bis nach Täsch gefahren bin mit dem Auto – damals war das noch im R 4....jetzt trägt uns die Bahn nach oben, unter einem azurblauen Himmel. Beste Voraussetzungen für Genuss im Quadrat. Auffallend wenige Fahrgäste lassen sich ins Mattertal bringen – wir wundern uns auch am Bahnhof über die relative Stille gleich nach Hinaustreten auf den Platz und schlendern sogleich los. Wenn Zermatt eine Inszenierung ist, passen wir für ein paar Stunden gut dazu. Zwar lassen wir die Geschäfte liegen, gerne hätte ich im Tourismusoffice eine kleine Übersichtskarte erstanden, aber über Mittag haben deren Türen geschlossen – das erstaunte mich für diesen Wintersportort! Ein Pferdefuhrwerk fuhr an uns vorbei, es gelang mir nicht, allenfalls prominente Gäste darin zu erkennen bzw. zu erblicken. Wo das Edith einen starken Arm benötigte, sprang ich ihr  zur Seite, denn hin und wieder fanden wir vereiste Flächen vor, der Split schien mit einzufrieren....alsbald ergaben sich erste Glimpses zum Horn, zwischen schneebedeckten Dächern, die manchmal ein V formten oder ein Weg rechts hinauf an den angrenzenden Fels irgend an ein Hotel bzw. Guesthouse.
 
 ... die motorlosen Vehikel, die an uns ziemlich hastig vorbeifuhren, sind schon allein was die Aufbauten zeigen, mitunter abenteuerlich wirkende – auch ausser Gefecht stehende haben wir gesehen. Der satt blaue Himmel über Zermatt ist Aktionsraum für Gleitschirmler und Dohlen. Keine halbe Stunde nach Ankunft erfüllte sich das „schier“ Unmögliche – zu Tische sitzen und das Horu in glanzvoller Umgebung endlich wieder mal sehen zu dürfen! Zwischen Salathäppchen und Pastis erhob sich das Horu majestätisch – auf der Terrasse sass noch niemand und die in unterschiedlichen Farben vorbeihastenden Wägelchen kamen uns vor wie die Pastillen von MM!
 
 ... auf dem Weg zurück zum Bahnhof galt es doch noch kurz ein Geschäft aufzusuchen: Drogerie Müller – s’Edith brauchte nichts, ich hingegen fand meinen Haarfestiger, aufladbare, zu bezahlende Batterien und OneWayRasierer der Marke Bic 2!
 
 ... um 15.40 fuhr unser Zug zurück nach Visp, zur Rushhour in Bern füllte sich der IC so, dass im Gangway auch Erstklässler standen – die hatten heute das Horn wohl ganz woanders.. Bei Verlustgeschäften mit dem Euro oder beim Sanieren von Unternehmen. Horu het gfäggt! 


Tagesfahrt mit Edith - Mitnahme GA 1. KLasse

Wie sich hinterher herausstellte, waren zeitgleich Steinlaus und Pfaelzer am Ferien "abdienen" in Zermatt und hatten ihr App nur wenige Meter von der Alpenrose entfernt ...zwar wusste ich, dass die beiden mal in den Ferien weilen würden, aber nicht wann!

Hinweis: unerklärlicherweise sind die Fotos nicht in dieser Reihenfolge aufgenommen worden...


Tourengänger: Henrik


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

CarpeDiem hat gesagt:
Gesendet am 1. Februar 2012 um 19:26
Schön, einmal etwas andere Bilder von Zr'Matt zu sehen...


Kommentar hinzufügen»