Surenenpass (Von Brüsti nach Engelberg)


Publiziert von Baeremanni Pro , 16. Oktober 2007 um 21:19.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:12 Oktober 2007
Wandern Schwierigkeit: T3 - anspruchsvolles Bergwandern
Zeitbedarf: 8:00
Aufstieg: 1235 m
Abstieg: 1759 m
Strecke:22 km (ca. 40 Leistungskilometer)
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Anreise mit ÖV nach Altdorf SBB Dann Bus nach Attinghausen-Seilbahn. Private Seilbahn in 2 Sektionen nach Brüsti.
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Engelberg ist mit ÖV problemlos erreichbar
Kartennummer:LK 1:50'000 Blatt 245T Stans

Diese Tour lag schon lange in meinem Gedankenstübchen. Also los. Mit der Bahn aus dem Emmental ins Urnerland. Von Altdorf nach Attinghausen-Seilbahn Ortsbus. Mit dem Seilbähnchen hinauf zur Brüsti (1531m). Nach einem Aklimatisierungs-Kaffe auf sehr gut markierten Wegen westwärts schon bald bergauf. Wie gewohnt in auf und ab, tendenziell aber steigend über den "Grat" bis zu P.2044 an der Seite des Angistockes. Noch einmal kräftig hinunter auf ca 2000m. Dafür anschliessend gleich recht giftig steigend über "Langschnee" hinauf zum Surenenpass (2291m). Nach einer kurzen Rast Abstieg über oberer und unteren Blackenboden - Blackenalp zu P.1630 beim Wasserfall "Stäuber". Weiter über Aebnet wieder steigend bis zur Fürenalp (1850m). (Hier besteht die Möglichkeit, mit der Seilbahn in das Tal hinunter zu fahren. Ab der Talstation verkehrt auch ein Bus nach Engelberg). Ich wollte es genauer wissen und bin nach einem Imbiss im Bergrestaurant weiter gewandert. Bis Widderen (1563m) einigermassen gleichmässig abfallend, geht nachher um so steiler hinunter. Der Weg ist zwar gut markiert, durch Feuchtigkeit aber oft recht rutschig. Trotzdem war mindestens der obere Teil recht interessant, führte er doch teilweise etwas ausgesetzt, aber durch Drahtseilgeländer gesichert, durch Felspartien, welche mir nicht gerade den zuverlässigsten Eindruck machten. Im untersten Teil ist der Weg in seiner ursprünglichen Führung gesperrt und man "darf" auf einer Forststrasse die letzten 100 Höhenmeter bis Stalden (1069m) abspulen.Von dort mehr oder weniger eben auf Flurwegen und am Schluss noch durch den Friedhof nach Engelberg.

Eine sehr schöne Wanderung. Bei den guten Bedingungen überhaupt keine Probleme. Empfehle ab Fürenalp die Seilbahn zu benutzen, da 8 Wanderstunden doch recht lange sind.


Tourengänger: Baeremanni

Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 48.xol Brüsti-Surenenpass-Engelberg

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»