Spitzmeilen, eine offene Rechnung bei Traumwetter beglichen


Publiziert von TeamMoomin , 19. Januar 2012 um 11:07.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:15 Januar 2012
Wandern Schwierigkeit: T5 - anspruchsvolles Alpinwandern
Klettern Schwierigkeit: I (UIAA-Skala)
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT3 - Anspruchsvolle Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   CH-SG   Spitzmeilengruppe 
Zeitbedarf: 5:45
Aufstieg: 950 m
Abstieg: 950 m

"Zuerst noch schnell was zu der SchwierigkeitsbewertungDas T5 bezieht sic eigentlich nur aufs Couloir und die obere Querung zum Kreuz, der Weg Von der Bergsattion zur Alp Fursch ist maximal T2. Das mit dem WT3 ist mir nicht so leicht gefallen denke solte aber ungefähr hinkommen. Was diese Tour als Gesamtpacket doch noch fordernd macht ist die Länge der Distanz welche man mit Schneeschuhen als laufend zurücklegt nicht wie mit Ski auch mal fahrend. ;-)"

Letztes Jahr
wollte ich ja schon mal auf den Spitzmeilen, leider hat es da aufgrund der Lawinensituation nicht geklappt und ich stieg alleine bei arktischen Verhältnissen auf den Wissmeilen, doch heute sollte es endlich klappen und alleine war heute wohl niemand auf dem Wissmeilen ;-).

Schon als ich bei der Bergstation ankam empfing mich unglaubliches Wetter, stahlblauer Himmel und schönster Schnee, herrlich.  Hoffentlich würde ich dieses Jahr Spuren antreffen, so dass ich nicht wie letztes mal alles vorspuren muss. Doch da erblickte ich schon die ersten Tourengänger welche auch Richtung Alp Fursch aufbrachen, also war das schon mal erledigt.

Dank bester Piste kam ich zu Fuss sehr schnell zur Alp Fusch, wo es dann erstmals die Schneeschuhe anziehen hies und entlang einer besten Schneeschuhspur began ich mit dem Aufstieg. Durch die super Spur kam ich bestens voran und gelangte so viel schneller als letztes Jahr zum Wegweiser unter Spitzmeilenfurggel. Auch ist die Hangtraversierung bei den momentan herrschenden Verhältnissen sehr sicher und mit mittleren Schneeschuhgehkentnissen absolut unproblematisch.

Danach betrat ich erstmal für diesen Tag Neuland, da ich letztes mal wie erwähnt hier abbrach und stattdessen dem Wissmeilen einen besuch abgestatet habe. Zuerst quert ma einen kleinen Hang welcher eine solide Neigung hat und daher bei schwierigen Schneeverhältnissen nicht unterschätzt werden darf.  Danach erreicht man auch schon den Depotplatz von wo aus man dann noch einige Schritte nach rechts geht und so unter das Couloir gelangt.

Leider habe ich das Couloir nicht wie andere vor mir letzes Jahr jungfräulich vorgefunden, aber da diejenigen welche die Spur gelegt hatten beim Abstig den grössten Teil Ihrer Arbeit wieder verschüttet hatten durfte ich doch noch einiges wühlen und hacken. Die Steigeisen blieben allerdings im Rucksack, hatte Sie für alle Fälle dabeigehabt. Nache etwa 10 Minuten kam ich dann oben beim Gipfel an und war ganz allein.

Ein super Berg mit bei diesem Wetter super Aussicht auf Ringelspitze etc., und dies ganz allein für mich während zur gleichen Zeit sich fast an die 25 Tourengeher auf dem Wissemilen drüben gegenseitig auf den Füssen standen :-)
Da es windstill war und die Temperatur doch noch ganz erträglich war ass ich mein Mittagessen direkt auf dem Gipfel und genoss die Ruhe und die super Aussicht.
Nach gut einer Stunde in welcher ich auch viel über mein Leben in jüngster Zeit nachgedacht hatte stieg ich versöhnt wieder ab.

Der Abstieg forderte nochmals die Konzentration da Aussrutschen in solch einem  Couloir keine Option ist, hierbei leistete mein Pickel auch sehr gute Dienste und ich empfehle jedem einen mitzunehmen wenn man im Winter auf diesen Berg will.

Danach legte ich wieder die Schneeschuhe an und wanderte gemütlich Retour Richtung Bergstation Maschgenkamm, wobei ich mir unterwegs noch ein Sonnenbad mit Rivella bei der Alp Fursch göhnte.

Fazit: Ein wahrlich toller Berg, welcher im Winter sehr viel Spass zum Besteigen macht und mit einem tollen Rundumblick lockt. Pickel würde ich jedem empfehlen und Steigeise in Reserve mitzunehemn ist sicherlich auch nicht verkehrt. Obwohl sicherlich ein einfacherer Berg würde ich bei Lawinengefahr die zwei Querungen sehr ernst nehmen.
Berge sind ein Ort der Kraft und manchmal auch ein Ort zum loslassen und weiterblicken gegen den Horizont wo neue Ereignisse auf einem warten......

Tourengänger: TeamMoomin


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

WS+
T5 WS
16 Mär 13
Spitzmeilen und Wissmilen · xaendi
ZS
T6 II
ZS- WT3
30 Jan 16
Spitzmeilen · Stijn

Kommentare (4)


Kommentar hinzufügen

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 19. Januar 2012 um 20:51
Hi Oli,
coole Tour hast Du da gemacht; gratuliere! Und schade, dass ich keine Zeit hatte; der Spitzmeilen steht nämlich auch noch auf meiner Liste ...

Gruss, Richard

TeamMoomin hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Januar 2012 um 19:41
Hallo Richard, danke ja es war eine wirklich schöne Tour mit sehr speziellen Gefühlen. Ich habe gesehen das wir einiges gemeinsames auf unserer Projektlisten haben hoffentlich klappts mal zusammen mit einer Tour.

Grüsse

Oli

rkroebl Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Januar 2012 um 21:44
Mit dem Beitrag hast Du zwei Dinge bewirkt:

- ich mache auch eine Liste der Projekte

- der Spitzmeilen ist drauf, ganz oben

Schöner Bericht, ich fühle beim lesen die Emotionen. Darum geht es.

LG
Ray

TeamMoomin hat gesagt: RE:
Gesendet am 21. Januar 2012 um 19:55
Hallo Ray

Freut mich sehr wenn dir der Bericht gefallen hat. Und ich freue mich bald mal deine Projektliste anschauen zu gehen, vielleicht findet sich da sogar ein gemeinsames Ziel.

Lg

Oli und Moomin


Kommentar hinzufügen»