Tausend Füsse auf dem Schnebelhorn...


Publiziert von Henrik , 15. Oktober 2007 um 22:57.

Region: Welt » Schweiz » St.Gallen
Tour Datum:14 Oktober 2007
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Zeitbedarf: 7:00
Aufstieg: 630 m
Abstieg: 720 m
Strecke:Rapperswil 1:50 000
Zufahrt zum Ausgangspunkt:ÖV
Zufahrt zum Ankunftspunkt:ÖV

vertraten sich an diesem sonnigen Herbsttag auf dem höchsten Zürcher! Im Nebel aufgestiegen, noch wenig glaubend, dass sich dieser auflösen möge, stiegen wir auf in Steg - auf der normalen Route (nicht auf dem ausgesetzten Weg unterhalb des Roten). und begegneten vielen Gleichgesinnten wie auch Biker jede Menge.

Auf dem Gipfel angekommen, lichtete sich der Nebel, SMOG im Norden, gen Süden ein schönes Nebelmeer und vom Pilatus bis zum Säntis feierten die Bastionen einen wunderbaren Tag. Ahs und Ohs reihenweise, kurze Pausen der Biker und schon entschwanden die Einen zur nächsten Beiz und andere setzten sich am Hang ins gewärmte Gras - Ruhe und Stille etwas abseits geniessend.

Wir setzten uns im Restaurant Schindelberg in die herrlich wärmende  Sonne auf der offenen Terrasse und staunten über die Preise der angebotenen Zwischenverpflegung - und fragten uns, wie die das machen? Eine St.-Galler-Bratwurst mit Zwiebelsauce inkl. Brot für 8 Franken...

Das Restaurant auf der Chrüzegg war gestossen voll um 17 Uhr - der Santis hob sich deutlich ab in eindrucksvoller Reliefform - im schattigen Wald folgten wir der Fahrstrasse nach Wattwil - da begegneten uns keine Wanderer mehr. Die Iburg besuchten wir deshalb nicht, da uns dort eine übermütige Jugendgruppe den Weg wohl spielerisch verwehrten - wir trafen am Gleis 1 genau um 19 Uhr ein, vier Minuten später, es war schon dunkel, setzte sich der Zug nach Wil in Bewegung.

 


Tourengänger: Henrik

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»