Schilt / Tristli mit Snowboard


Publiziert von tricky Pro , 14. Januar 2012 um 19:50.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:14 Januar 2012
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Schilt-Mürtschengruppe 
Zeitbedarf: 6:45
Aufstieg: 1462 m
Abstieg: 1394 m
Strecke:Otschlag - Grossberg - Stoffel - Mittler Stafel - Ober Stafel - Schilt - Trisli
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Parkplatz Otschlag bei 937 Schmale Strasse hoch von Ennetbühls
Unterkunftmöglichkeiten:Naturfreundehaus Fronalp

Obwohl mir gesagt wurde ich solle nicht jeden "Mist" Posten, werde ich es dennoch tun. Aber dazu später.

Der Schilt ist ein einfach zugängliche Ski/Snowboardtour. Ich kenne diese Gegend von meiner *Herbst Gipfel Tour. Wir wollten via Aeugstenbahn hoch. Und auf der Webseite ist auch der Winterbetrieb angegeben. Aber wir standen vor einer geschlossener Bahn. Eine sehr nette Einheimische sagte das den ganzen Winter die Bahn nicht fährt und zeigte uns auch gleich den Weg um hochzufahren nach Matten. Danke schön. Ab Parkplatz Otschlag machten wir uns los Richtung Heuboden. Beim Aufstieg sahen wir die schönen Schneehänge beim Schlafegg rechts von uns. Die Verhältnisse waren super. Sehr geringe Lawinengefahr, Schönes und stabiles Wetter, auf den Hügeln Bruchharst und in den Mulden Pulver-Presschnee. Ramon hatte ein SplitBoard dabei zum Testen. Das aber kurz vor dem Gipfel nur noch mit einer einziger Schraube an den Bindung hing. Trotzdem; Ein SplitBoard werde ich mir auch Zutun. An der Entwicklung sind wir bei Radical schon dran. Der Aufstieg ist eben schon angenehmer mit Ski als mit dem Board auf dem Rücken.

Auf dem Schilt genossen wir zuerst die Aussicht als mich dann eine Tourengruppe ansprach; Ich solle nicht jeden Mist Posten, das haben die Einheimischen nicht gerne!?
Zuerst war ich verwirrt was er damit meint. Scheinbar erkannte er mich aufgrund meinen Hikr Posts. Und sprach die Route auf den *Wiggis an. Die Diskussion entbrannte das ich unverantwortlich handle, wenn ich solche Hasardeuren Touren im Netz bereitstelle. Sie sagten was von Rettungseinsätzen im Täli unterhalb Wiggis das aufgrund einem (meine?) Hikr Post zu einem Unglück führte.
Nun mal ehrlich. Ich bin alles andere als ein Hasardeur. Meine Touren Plane ich sehr genau und sorgfältig. Und ich weiss auch welches Risiko ich eingehe. Die Verantwortung die ich habe beim Posten von meinen freesolo T6 lll Touren ist mir bewust und nehme ich sehr ernst. Aber jeder ist selber verantwortlich. Und wenn ein T4 Tourengänger meint er könnte mal Easy meine zb. *Vorder Glärnisch Tour machen. Wird er wahrscheinlich den Tod finden.
Denn... wenn dann müssten alle Kletter-, Snowboard-, Bike- Filme und Skirennen verboten werden. Denn es könnte ja jemanden auf die Idee kommen dasselbe nachzumachen!?!
Gewisse heikle Touren nicht zu Posten, warum?
Nein! Auch diese zu Publizieren macht Sinn. Denn durch die Beschreibung der Tour mit den Schlüsselstellen und Gefahren macht es für fremde leichter die Schwierigkeit zu erkennen und für sich selber abzuschätzen. Vorausgesetzt die Tour wird auch sachlich geschrieben und nicht das Extreme an sich in den Vordergrund gesetzt. Ich beschäftige mich viel mit Risikomamagement. Zu sehen auf meinem Blog. Eine Konstruktive Diskussion war leider nicht möglich aufgrund der Aggressiven Art. ich würde mich aber freuen eure Meinungen zu hören.

Tour mit Nadine und Ramon

Tourengänger: tricky


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Geodaten
 9040.gpx Totaler Track

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

L
T6 L
T3
WS
1 Dez 13
Schilt (2299m) ab Ennetberg · Bergamotte
WT3
28 Feb 13
Schilt, Tristli und Siwellen · KraxelDani

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

83_Stefan hat gesagt:
Gesendet am 14. Januar 2012 um 20:01
Bezüglich des Postens bin ich voll und ganz deiner Meinung. Beste Grüße!

tricky Pro hat gesagt: Tourenplanung
Gesendet am 14. Januar 2012 um 20:13
Hikr.org ist super. Es bietet eine Plattform mit unzähligen und gut beschriebene dokumentierten Touren. Und im Gegensatz zum SAC Führer und gipfelbuch.ch ist es möglich über die Touren zu Diskussionen, die ein Bericht auslösen kann. Kann doch die sichtbare Kritik an einer Tour oder deren Beschrieb andere zum Nachdenken anregen, bevor sie sich an eine Tour wagen.

Dank der SAC Bewertung können diese gut unterschieden werden. Setzt aber auch ein gewisses Maas an Know-How voraus, was aber beim Bergsport von Vorteil ist :-)

edy hat gesagt: RE:Tourenplanung
Gesendet am 17. Januar 2012 um 10:00
Hallo tricky, mach weiter so und poste Deine Touren. Gerne lese ich die Postings von den Hikr-Tourengehern. Nicht der Verfasser hat ein Problem, sondern diejenigen, die unbedacht Risiken eingehen. Ich finde es eine Unterstellung, dass solche Berichte zu Risiken animieren sollen. Wo ist da die Eigenverantwortung?! Wir sind doch erwachsene Leute. Ich finde, dass die Postings helfen, Touren besser zu planen oder schon gar nicht zu begehen. Darum schätze ich Hikr sehr.
Weiterhin tolle Touren wünscht Dir edy.


Kommentar hinzufügen»