Chli Chärpf (2700m) auf Normalroute


Publiziert von Bergamotte Pro , 13. Januar 2012 um 17:52.

Region: Welt » Schweiz » Glarus
Tour Datum:12 Januar 2012
Ski Schwierigkeit: WS
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-GL   Chärpfgruppe 
Zeitbedarf: 4:15
Aufstieg: 1450 m
Abstieg: 1450 m
Kartennummer:1174 / 247S (R. 307e)

Eigentlich peilten wir den Gross Chärpf an, doch die Situation vor Ort war nur bedingt vertrauenserweckend. Somit kam ich zu meinem zweiten Besuch des Chli Chärpfs, dieses Mal über die Normalroute.

Der Parkplatz ist praktisch gefüllt, als wir relativ spät Richtung Gross Chärpf aufbrechen. Trotzdem begegnen wir an diesem wunderschönen Donnerstag unterwegs nur wenigen Tourengängern. Eine Beschreibung der Route erübrigt sich wohl, hier dürfte praktisch immer gespurt sein. Für meine Verhältnisse präsentiert sich die vorhandene Spur denn auch etwas gar autobahnhaft.

Spätestens bei der Skihütte Obererbs (1690m) wird klar, wieviel Schnee in den letzten Tagen gefallen ist. Wir verbleiben lange auf der Route auf der Normalroute auf den Chli Chärpf. Erst nach dem Felsklotz Rotstock trennen sich die beiden Routen; wir folgen einer einsamen, schwachen Spur. Vor der Traverse durch den Kessel (südwestlich von P. 2456) brechen wir den Versuch jedoch ab. Angesichts der steilen Schlusspassage scheint uns der Schnee noch zu wenig verfestigt.

So ziehen wir direkt auf die Chli Chärpf Route rüber und erreichen wenig später die Chärpfscharte (2649m). Es liegt soviel Schnee, dass der Gipfel relativ einfach mit Skiern erreicht werden kann. Leider können wir das eindrückliche Panorama vom Chli Chärpf (2700m) aufgrund des kalten Windes nur ganz kurz geniessen. 

Für die Abfahrt wählen wir die Variante dem Bischofbach entlang, wie bereits zahlreiche Türler vor uns. Aufgrund der ruppigen Waldpassage ganz unten lässt sich der "Bischöfler" aber nur bei ausreichend Schnee fahren. In den schattigen Osthängen liegt an vielen Stellen schöner Pulver, nur leicht gedeckelt. So wird der "Bischöfler" zum stiebenden Abfahrtsvergnügen. Als Zückerchen zum Schluss gilt es, die Skis 15min der Strasse entlang zum Parkplatz zu tragen...

SLF mässig, Tour mit Mike

Tourengänger: Bergamotte

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T2 WS L
T5 II
WS
1 Feb 14
Chli Chärpf bei Föhn · adrian
L
11 Mär 11
Chli Chärpf 2700 m · zahni
ZS
30 Jan 16
Chärpf Trilogie · Bergamotte

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

mde hat gesagt: Erlaubt?
Gesendet am 13. Januar 2012 um 20:33
Ist die Abfahrt entlang dem Bischofbach nicht in einer Wildruhezone? Sorry, das soll kein "Pain in the Ass"-Kommentar sein - ich frage mich ganz ehrlich, ob diese "offizielle" (oder "halboffizielle") Variante noch erlaubt ist. Auf der Online-Karte (respektiere-deine-grenzen.ch) ist sie zumindest nicht drauf. Weisst du mehr?

Bergamotte Pro hat gesagt: RE:Erlaubt?
Gesendet am 13. Januar 2012 um 21:13
Leider weiss ich nicht mehr. Ich habe einfach beobachtet, dass die Route bei Einheimischen äusserst beliebt ist. Es scheinen fast mehr Abfahrten über den Bischöfler als über die Normalroute stattgefunden zu haben.

PStraub hat gesagt: RE:Erlaubt?
Gesendet am 20. Januar 2012 um 07:52
Es gibt im Kanton derzeit noch keine rechtsgültigen Wildruhezonen. Über diese wird seit mehreren Jahren in einer speziellen Kommission mit ständig wechselnder Besetzung heftig gestritten. Was darauf hinweist, dass die Ansichten weit auseinander gehen ..
An sich wäre der Friiberg ein eidg. Jagdbann und somit tabu, aber diese (Rauti, Schilt und Freiberg Kärpf) machen fast 20% des Kantonsgebietes aus, das kann man nicht einfach so für alle und alles sperren.

3614adrian hat gesagt: RE:Erlaubt?
Gesendet am 20. Januar 2012 um 08:11
... umso verwunderlicher, dass unter www.wildruhezonen.ch/wr400.php diese Gebiete "rot=rechtskräftig" eingfärbt sind!


Lg Adrian

Nicole hat gesagt:
Gesendet am 14. Januar 2012 um 22:00
...ja das sah letztes Jahr etwas anders aus ;-)

glG Nicole


Kommentar hinzufügen»