Urirotstock (2928m)


Publiziert von Daenu , 11. Januar 2012 um 21:38.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:23 August 2011
Wandern Schwierigkeit: T4 - Alpinwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 680 m
Abstieg: 2000 m
Zufahrt zum Ankunftspunkt:Bus nach Flüelen
Kartennummer:1191, 1171

Gitschenhörelihütte - Urirotstock - T4
Von der Gitschenhörelihütte steigen wir auf die Moräne, dort treffen wir wieder auf den Weg, der von der Biwaldalp herkommt. Bei der Abzweigung nehmen wir den linken, direkten Weg zum Gipfel. Auf dem anderen Weg werden wir später absteigen. Über Geröll steigen wir zu den Felsen auf. Ketten helfen über die ersten Felsstufen. Danach steigen wir durch die Südflanke auf guten Wegspuren auf, meist im Geröll, teilweise auf Felsplatten. Ums Eck bei P.2660 herum erreichen wir eine Geländekammer in der Westflanke. Wir queren diese leicht ansteigend. Nun wird der Anstieg etwas anstrengend: Das Geröll wird feiner und haltloser, der Hang steiler und die Wegspuren sind einen Moment lang nicht mehr ganz so deutlich zu sehen. Auf einer wieder ausgeprägteren Wegspur erreichen wir den Sattel bei P.2798 und über einen gerölligen Weg den Gipfel. Die Aussicht ist grandios, wir sind begeistert!

Urirotstock - Stelli (P.2753) - T3
Wir steigen zum Sattel ab und folgen nun dem Rücken in südöstliche Richtung. Der Weg steigt leicht an und umgeht den Grataufschwung P.2826 auf der westlichen Seite. Nach einem flachen Teilstück queren wir leicht absteigend in den Südhang hinein. Hier ist der Weg wegen dem feinen, roten Geröll auf der harten Unterlage unangenehm rutschig. Der Weg biegt nun nach rechts ab. Wir gehen weiter geradeaus, umgehen einen kleinen See auf der linken Seite und steigen den Hang zu P.2753 hoch. Hier geniesst man einen eindrücklichen Tiefblick hinunter ins Gitschital und ins Reusstal.

Stelli (P.2753) - Gitschenhörelihütte - T3
Gitschenhörelihütte - St.Jakob - T2

Auf dem selben Weg gehen wir zurück zum Weg. Diesem folgen wir talwärts, zuerst einen Geröllhang hinunter, dann auf oder rechts der Moräne. Bei P.2517 erreichen wir die grosse Moräne, auf welcher der Weg bis zur Gitschenhörelihütte verläuft. Wir lassen die Hütte links liegen und wandern auf dem Aufstiegsweg vom Vortag ins Tal - natürlich nicht, ohne in der Biwaldalp die Aussicht von der Terrasse zu geniessen.

Tourengänger: Daenu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen

T3+ WT5
18 Mai 13
Uri Rotstock - mit Schneeschuhen · El Chasqui
T3+
T4
T4
T4
18 Nov 11
Uri Rotstock (2928m) · أجنبي

Kommentar hinzufügen»