St.Jakob - Gitschenhörelihütte


Publiziert von Daenu , 11. Januar 2012 um 19:47.

Region: Welt » Schweiz » Uri
Tour Datum:22 August 2011
Wandern Schwierigkeit: T2 - Bergwandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-UR 
Aufstieg: 1350 m
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Bus ab Altdorf
Kartennummer:1171, 1191

Unser Ziel ist der Urirotstock, jedoch erst am nächsten Tag. Heute wollen wir zur Gitschenhörelihütte und dort übernachten.

Ab St.Jakob folgen wir der Strasse taleinwärts am Parkplatz vorbei zu P.1060. Hier nehmen wir das linke Strässchen zum Wald hoch und biegen kurz nach Erreichen des Waldes rechts ab. In moderater Steigung folgen wir dem Fahrweg. Es ist sehr heiss heute, deshalb entscheiden wir uns bei P.1341 für die gemütliche Aufstiegsvariante durch den Gross Wald - so sind wir möglichst lange im Schatten. Auf dem Strässchen erreichen wir die Biwaldalp.

Hier wollen wir den Schlüssel für die Gitschenhörelihütte abholen, doch der ist schon auf dem Weg nach oben. Die kleine Hütte hat 12 Plätze und heute wird es voll. Ab der Biwaldalp folgen wir alles dem schön angelegten Wanderweg. Beim Ober Mälchboden wird er erstmals ein wenig steiler, dann geht es über ein Bödeli und noch einmal steil im Geröll zu einem weiteren Bödeli hoch. Hier verlassen wir den Wanderweg zum Urirotstock nach rechts und sind in wenigen Minuten bei der Hütte am Fusse der Moräne.

Die nähere Umgebung ist sehr karg. Steine, Geröll und noch mehr Steine. Die Aussicht zu den Gipfeln ist hingegen toll. Der Blüemlisalpfirn schwitzt genauso wie wir, der Bach führt extrem viel Wasser.

Tourengänger: Daenu


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Kommentar hinzufügen»