Auf und Ab zwischen Castagnola und Gandria bei Sonnenschein


Publiziert von AndiSG , 8. Januar 2012 um 21:32.

Region: Welt » Schweiz » Tessin » Sottoceneri
Tour Datum: 7 Januar 2012
Wandern Schwierigkeit: T1 - Wandern
Wegpunkte:
Geo-Tags: CH-TI 
Zeitbedarf: 2:15
Aufstieg: 200 m
Abstieg: 200 m
Strecke:Castagnola - Gandria - Scapi - Gandria - Pkt 376 m - Castagnola
Zufahrt zum Ausgangspunkt:Mit dem Bus Nr. 1 von Lugano nach Castagnola, San Domenico
Zufahrt zum Ankunftspunkt:dito

Der Wetterbericht hat für den heutigen Samstag wiedermal schlechtes Wetter vorhergesagt. Somit beschliessen wir, mit dem Zug wiederenmal nach langer Zeit ins Tessin zu fahren. Bei der Durchfahrt durch den Bahnhof Göschenen wird dieser gerade mit Schneeschleudern vom Schnee befreit. Es hat in den letzten Tagen soviel gegeben, dass gewisse Ortschaften zur Zeit von der Umwelt abgeschnitten sind. Je weiter wir südlich kommen desto sonniger wird das Wetter. Beim Aussteigen in Lugano kommen die ersten Frühlingsgefühle auf.

Mit der Standseilbahn und dem Bus fahren wir nach Castagnola. Hier beginnen wir mit der Wanderung dem Seeufer entlang, der zum Teil eingepfärcht zwischen Zäunen und sonstigen Sichtschutz verläuft. In der Hochsaison wird es hier sicher wimeln von Touristen und Einheimischen. Heute ist es erträglich.

In Gandria schlendern wir durch die schmalen Gassen und geniessen immer wieder den Blick auf den tiefblauen Lago di Lugano. Wir steigen über den Olivenweg hinauf zur Hauptstrasse da wir etwas oberhalb zurückwandern möchten. Leider finden wir den richtigen Weg nicht.  Ein netter und hilfsbereiter Einheimischer rät uns auf dem gleichen Weg zurück zu wandern. Wir steigen wieder ab ins Dorf und gehen auf dem gleichen Weg Richtung Castagnola zurück. Kurz vor Castagnola finden wir ein Wanderweg der in die Höhe führt. Wir steigen diesen hinauf und erreichen etwa nach einer Viertelstunde wieder die Hauptstrasse. Wir folgen dieser ein Stück und steigen auf dem Wanderweg wieder ab. Wir staunen nicht schlecht, als nur wenige hundert Meter weiter vorne wieder auf den Uferweg treffen....

Wir erreichen die Bushaltestelle gerade, bevor ein Bus uns wieder in die Stadt Lugano bringt. Auf dem Rück weg Richtung Norden machen wir einen Abstecher nach Locarno, wo wir noch Pizza essen gehen, bevor wir uns auf die lange Heimreise durch die Nacht in den Norden machen.

Tourengänger: AndiSG


Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentar hinzufügen»