Durch die Biosphäre ins Iglu-Himmelbett


Publiziert von laponia41 Pro , 6. Januar 2012 um 09:44.

Region: Welt » Schweiz » Bern » Emmental
Tour Datum: 3 Januar 2012
Schneeshuhtouren Schwierigkeit: WT2 - Schneeschuhwanderung
Wegpunkte:
Geo-Tags: Schrattenflue-Gruppe   CH-BE   CH-LU 
Zeitbedarf: 5:00
Aufstieg: 530 m
Abstieg: 670 m
Strecke:11 km
Zufahrt zum Ausgangspunkt:cff logo Sörenberg Rischli
Zufahrt zum Ankunftspunkt:cff logo Kemmeriboden
Unterkunftmöglichkeiten:Iglu Kemmeriboden

Das Wetter in der laufenden Woche spielt ja verrückt. Nach der Kalt- folgt eine Warm-, wird abgelöst durch eine Kalt-, dazwischen eine Halbkalthalbwarmfront: und dazwischen am Dienstag unerwartet ein Traumtag. Fast schäme ich mich, pensioniert zu sein.

Eigentlich zog es mich Richtung Chasseral, im letzten Moment entschied ich mich für Gefilde aus meinen frühestens Zeiten, verbunden mit einem Besuch bei Geri und Jakob. Mit anderen Worten: ich fuhr mit dem RE von Bern nach Schüpfheim und weiter mit dem Postauto Richtung Sörenberg. Im Rischli stieg ich aus und schnallte meine neuen Schneeschuhe an.

Wenn ich das gewusst hätte.....Pulverschnee, eine tragende Unterlage. Genau die Verhältnisse für eine erste Skitour. Kein Problem: die Zeit dafür kommt bald. Also nichts wie los Richtung Salwidili. Zu Beginn folgte ich dem präparierten Winterwanderweg, bog dann aber ich den schwach gespurten Sommerweg ein. Bis kurz vor Salwidili war ich allein unterwegs, traf dann aber auf ein sympathisches Paar, Schneemännli und Schneewiibli.

Ab Salwidili folgte ich auf den Zentimeter genau dem Trail, weil ich wusste, dass man es hier seehhrr genau nimmt mit dem Wildschutz. Das Wild wird vor den Ski-und Schneeschuhläufern geschützt, damit es im Herbst zahlreich zur Verfügung steht. Nicht zum Fotografieren! Das stösst nicht nur mir sauer auf. Ansonsten habe ich als aktiver Naturschützer mit diesen Einschränkungen keine Probleme.

Vor dem Unteren Laubersmad überholte ich eine kleine Gruppe, schloss dann im Aufstieg zum Oberen Laubersmad auf eine grössere auf - und war erfreut, nun an der Front zu sein. Die Gelegenheit, auf einem markierten Trail zu spuren, hat man ja eher selten. Aber eben: jetzt ging es abwärts - und in diesem lockeren Neuschnee Schwünge zu ziehen wäre natürlich das non plus ultra gewesen

Geri's Beizli auf Chüblisbüelschwand! Wie ist das nun genau mit der Werbung auf hikr.org? Für Bücher oder Videos hat man Carte blanche - wenn aber in diesem abgelegenen Gebiet Geri und Jakob in die eigene Küche und Stube einladen, darf dies nicht verschwiegen werden. Ein Erlebnis für alle, die urtümliche Kost und Herzlichkeit lieben. Aber Ordnung muss sein auf Chüblisbüelschwand! Vor dem Eintritt ins Beizli müssen die Schuhe gründlich vom Schnee gereinigt werden, die Rucksäcke bleiben draussen auf der Laube.

Nach dem Genuss der hausgemachten Rauchwurst und der feinen Suppe luden mich die Gastgeber zum Kafi ein. Das allein wäre für einen gewissen Hikr am Thunersee Grund genug, Schneeschuhe zu kaufen. Während dem Käfele trafen dann auch noch chr.wue mit Käthi und Markus ein. Ein Zirkel von Einheimischen und Insidern. Dazu darf ich mich auch zählen, ist doch Schangnau mein Heimatort.

In diese Richtung zog es mich dann weiter. Über Chüblisbüelegg und Vorder Schönisei sprintete ich in den Kemmeriboden, war fast auf die Minute genau beim Postauto. Das Postauto jedoch nicht, fährt dieses doch nur Samstag/Sonntag. Also wie schon im Juli 2011 eine Stunde warten.

Warten kann kurzweilig sein. Ich besichtigte das fast fertige Kemmeriboden-Iglu und erfuhr vom anwesenden Erbauer interessante Details. Am gleichen Abend sollte in der Iglu-Gaststube das erste Fondue serviert werden. Auch die Himmelbetten waren bezugsbereit. Nur kurz zur Konstruktion: Ballone werden in der Form eines Dreikönigskuchen angeordnet, darüber wird Schnee geschleudert und mit Wasser durchnässt. Wenn das Ganze tragfähig ist, werden die Ballone entlüftet - der Innenausbau kann beginnen. Ein Problem sind natürlich wiederum die viel zu hohen Temperaturen...

Mich zog es dann aber doch in mein eigenes Bett. Wie man sich bettet, so liegt man. Und ich liege gerne gut....
 

Tourengänger: laponia41


Minimap
0Km
Klicke um zu zeichnen. Klicke auf den letzten Punkt um das Zeichnen zu beenden

Galerie


Slideshow In einem neuen Fenster öffnen · Im gleichen Fenster öffnen


Kommentare (12)


Kommentar hinzufügen

Henrik hat gesagt: ...endlich wieder mal ein
Gesendet am 6. Januar 2012 um 10:39
bes. sprachliches Konstrukt auf hikr!

>Halbkalthalbwarmfront

Was mag ich deine Kontexte und Umschreibungen, trefflich garniert und zur Weile anregend....

LG

silberquäki

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Januar 2012 um 11:07
Ich hole halt nach, was ich früher beruflich nicht durfte. Das starre Korsett von Protokollen, Aktennotizen, Reglementen..... So ein bisschen Fabulieren macht Spass, und offensichtlich nicht nur mir.

LG Peter

bidi35 hat gesagt: Superschneeschuhtour...
Gesendet am 6. Januar 2012 um 11:19
...durch eine verträumte Landschaft mit, wie gewohnt, Superfotos. Danke und gratuliere Peter.

Du hast schon recht, ich sollte mir doch noch überlegen, Schneeschuhe zu kaufen, schon wegen dem Chüblisbüelschwand...

LG Heinz

laponia41 Pro hat gesagt: RE: Superschneeschuhtour...
Gesendet am 6. Januar 2012 um 18:51
Bevor du dir Schneeschuhe kaufst: ich habe ein "Gästepaar". Du kannst einfach mal mit mir schnuppern.

LG Peter

bidi35 hat gesagt: RE: Superschneeschuhtour...
Gesendet am 6. Januar 2012 um 18:54
Komme gerne darauf zurück Peter. Danke.
Im Moment grippelet's zwar wieder mal....

LG Heinz

Felix Pro hat gesagt: prächtig, der Tag ...
Gesendet am 6. Januar 2012 um 11:30
prächtig die Bilder ... einer von mir sehr geschätzten Gegend!
Gleich zu Beginn des 2012 ein weiteres Kunstwerk - merçi Peter.

Lieber Gruss

Felix


laponia41 Pro hat gesagt: RE:prächtig, der Tag ...
Gesendet am 6. Januar 2012 um 20:14
Die Gegend ist für mich ein Stück Heimat. Im Oberemmental und im Entlebuch lebten meine Vorfahren. Irgendwie spüre ich dies.

Liebe Grüsse
Peter

lemon Pro hat gesagt: traumhaft....
Gesendet am 6. Januar 2012 um 12:37
Das macht gluschtig, lieber Peter! Die Schneeschuhe wären bereit und eine tolle Tourenidee hätten wir jetzt auch! Merci für das Stück blauen Himmel und die verschneiten Bäume - eine Wohltat und willkommene Abwechslung für die Augen, die sich nicht so recht ans grau in grau gewöhnen wollen....

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Januar 2012 um 12:46
Da kann man Pensionäre und andere Nichtunterderwochearbeiter nur beneiden.

Toller Bericht und schöne Fotos!

Grüße
Hanspeter

schalb hat gesagt: Wintersonne
Gesendet am 7. Januar 2012 um 10:01
Verlockend schöner Tag im Emmental
mit wunderschönen Eindrücken.

Volkher

CarpeDiem hat gesagt:
Gesendet am 8. Januar 2012 um 16:47
Sie sind, wie immer, traumhaft schön Deine Bilder. Du hast tatsächlich dein einzigen schönen Tag der Woche erwischt. Lucky you.

LG
Anne-Catherine

roger_h Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Januar 2012 um 17:03
Meine Eltern haben in Sörenberg Rischli ihr Ferienhäuschen, ich werde wohl die beschriebene Route in diesem Winter mal unter die Schneehschuhe nehmen. Im Sommer kenne ich den Weg bereits.
Gruss
Roger


Kommentar hinzufügen»